Tierschutzverein nimmt Spende entgegen

+
In der Tierbedarf-Abteilung des Baumarktes trafen sich Petra Klaes, Jens Hilgert, Uwe Loske, Janis Rubin und Constanze Carstens-Beste (von links nach rechts) zur Übergabe der Spende.

Neuenrade - Vom Hundeschwimmen im Freibad Friedrichstal, das am vorletzten September-Wochenende stattfand, profitieren im Nachhinein auch noch viele Katzen. Eine Spende in Höhe von 310 Euro überreichte Jens Hilgert im Namen des Hagebaumarkts Arens und Hilgert am Montag dem Tierschutzverein Werdohl-Neuenrade.

Janis Rubin, Auszubildende im Hagebaumarkt, hatte zusammen mit Partnern aus der Industrie eine Gewinnspielaktion für die Herrchen und Frauchen der schwimmenden Hunde organisiert – mit Sachpreisen vom großen Hundebett bis zum Kugelschreiber. Jedes gekaufte Los spülte 50 Cent in die Kasse. So kamen die 310 Euro zusammen, die Jens Hilgert jetzt dem Vorstand des Tierschutzvereins in bar überreichte.

Der Vorsitzende Uwe Loske, die Schriftführerin Petra Klaes und die Beisitzerin Constanze Carstens-Beste nahmen das Geld dankbar entgegen. Futter sowie Tierarztbehandlungen für die Katzen in der Station sollen damit finanziert werden. Ein Teil des Geldes wird außerdem für Kastrationen streunender Katzen genutzt.

Von Kristina Köller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare