Tierischer Tagesausflug der Kiku

Nicht nur Pferde können sich die Kinder anschauen.

NEUENRADE ▪ Schwein, Kuh, Schaf und Pferd – rund 250 Tiere tummeln sich auf dem gut fünf Hektar – zur Verdeutlichung 50 000 Quadratmeter – großen Speckenhof.

Am 25. August fährt Kiku zum Jugend- und Kinder-Erlebnisbauernhof „Speckenhof“. Der Tagesausflug steht unter dem Motto: „Wer wird Germans Next Top Pony?“

Die Kinder erleben – laut dem Veranstalter – einen Tag voll Spaß und Spannung mit den Islandpferden, die sie maniküren, pediküren, schminken und frisieren und anschließend auf dem Rücken der frischgestylten Top-Pony-Kandidaten die Gegend unsicher machen.

Anschließend findet eine „Aftershow-Party“ am Lagerfeuer mit Selbst-Brat-Buffet statt. Für diese Freizeit ist keine Reiterfahrung erforderlich. Reitpädagogen und Reittherapeuten betreuen die Kinder in den jeweiligen Altersgruppen.

Insgesamt können 40 Kinder aus Neuenrade und den umliegenden Städten im Alter von sechs bis 14 Jahren mitfahren. Treffpunkt ist am Hotel-Restaurant Kaisergarten um 11.45 Uhr, los geht es um 12 Uhr. Die Rückankunft ist für 19 Uhr am Kaisergarten geplant. Kinder aus Balve können nach Absprache auch dort aussteigen, sodass die Eltern zur Abholung ihrer Kinder abends nicht extra nach Neuenrade fahren müssen.

Kosten komplett mit Busfahrt, Verpflegung und allen Aktivitäten betragen 28 Euro, Geschwisterkinder 23 Euro.

Insgesamt sind nur noch fünf Plätze frei. Anmeldungen sind per E-Mail unter kiku@kunstwerkstatt-neuenrade.de oder unter der Telefonnummer 0 23 92/80 87 84 beziehungsweise unter 01 51/11 24 27 34 möglich. ▪ mc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare