Kita-Kinder jeden Alters in der neuen Kita willkommen

Der Innenausbau hat schon begonnen. Zunächst müssen die 600 Quadratmeter Fläche vorbereitet werden. Auf die Fliesen kommt Estrich, dann müssen jede Menge Räume errichtet werden. - Foto: von der Beck

Neuenrade - Der leere, staubige Raum hat die Ausmaße einer Turnhalle, Strippen hängen von der Decke und der Mitarbeiter des Trockenbauers sieht mit seinem Besen ein wenig verloren aus auf den 600 Quadratmetern. Kaum zu glauben, dass hier im Herbst ein Kindergarten sein wird.

Doch es sind eben nicht nur die Trockenbauer, die gut zu tun haben. Auch das Team der neuen Kita arbeitet auf Hochtouren. Die Anmeldungen in der kommenden Woche werden vorbereitet und eben auch das Konzept der Einrichtung wird erarbeitet. „Es gibt noch viel zu tun!“, werden die Betreiberinnen der neuen Kita in einer umfassenden Mitteilung zitiert. Alle seien sehr motiviert, freuten sich auf die neuen Herausforderungen und die Chance, eigene Ideen und Vorstellungen „zur alltagsintegrierten Arbeit mit Kindern“ umsetzen zu können.

Wie kann nun aus den ehemaligen Räumen eines Discounters eine kindgerechte, alle Sinne ansprechende Kindertageseinrichtung werden? Es wurde eben viel Zeit investiert, um eine schöne, helle Kita zu entwickeln. „Auf einer etwa 600 Quadratmeter großen Fläche werden zwei großzügige Gruppenräume, Nebenräume für viele kreative Möglichkeiten, Bewegungsräume, ein gemütliches Kinderrestaurant, großzügige Sanitär-/Matschbereiche und Ruheräume entstehen. Außerdem soll es eine Aula im vorderen Bereich der Einrichtung geben, die sowohl im Rahmen des Kitaalltags, als auch für andere Anlässe, Veranstaltungen und Angebote genutzt werden kann“, schreibt die Kita-Leitung.

Auch in die Außenanlagen werde viel investiert, um den Bedürfnissen der Kinder aller Altersgruppen gerecht zu werden. Ein Teil des Spielplatz der ehemaligen städtischen Kita in unmittelbarer Nähe werde genutzt und Umbauarbeiten um das Gebäude herum würden mittelfristig weitere Spielbereiche für große und kleine Kinder schaffen. „Von der ehemaligen tristen Außenansicht des Aldigebäudes wird nach Abschluss der Arbeiten nichts mehr zu sehen sein.“ Die Geschäftsführerin des Trägers der Kita Villa Kunterbunt, Nina Kersting-Dunker, ist im engen Kontakt zu allen beteiligten Unternehmen und Institutionen. „Die Zusammenarbeit mit dem Investor sowie allen Beteiligten ist sehr gut. In Sachen Gestaltung der Räume haben wir Kontakt zu einem Architekten aufgenommen, um Aspekte des Hamburger Raumgestaltungskonzepts einfließen zu lassen und umzusetzen. Wir möchten eine den Bedürfnissen der Kinder entsprechende Einrichtung realisieren“, sagt Kersting-Dunker.

Das Raumkonzept ergänze und unterstütze die Aspekte, die dem pädagogischen Team der neuen Kita besonders wichtig seien. „Die Kinder sollen eine Umgebung finden, in der sie mit ihrer Persönlichkeit, ihren eigenen Interessen, Fähigkeiten und Möglichkeiten ernst genommen und unterstützt werden. Die Kinder sollen Zeit und Raum für die Entfaltung ihrer Fähigkeiten und ihrer Kreativität erhalten und sich zu selbstbewussten und emphatischen Menschen entwickeln“, sagt Tanja Heidemann, pädagogische Leiterin der Einrichtung. Außerdem lege man besonderen Wert auf eine enge, partnerschaftliche Beziehung zu den Eltern der Kinder. Das sei auch bisher in den beiden Gruppen der U3 Betreuung der Villa Kunterbunt sehr gut gelungen. „Eltern und Kinder sollen sich in unserer Einrichtung wie zu Hause fühlen können“, erläutert Kersting Dunker, die Initiatorin der beiden U3 Betreuungen, die zur Zeit noch als Großtagespflegestellen betrieben werden. „Es ist eine besondere Chance, die sich uns jetzt bietet“, betont Kersting-Dunker. Man freue sich, das seit Jahren erfolgreiche Konzept für Kinder unter drei Jahren durch ein vielversprechendes Konzept für Kinder über drei Jahre ergänzen zu können. Die Großen lernen von den Kleinen, auch ältere Kinder sind uns willkommen.“

Für alle Neuenrader Eltern, die ihre Kinder in der Villa Kunterbunt wachsen sehen möchten, gibt es bis Donnerstag, 10. April die Möglichkeit, sich unter 01 75 / 92 90 08 9 an die „Villa Kunterbunt“ zu wenden und ihre Kinder für das Kindergartenjahr 2014/2015 anzumelden. - pm/vdB

News gibt es auch bei facebook unter Villa Kunterbunt gGmbH.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare