SVA taumelt an das Tabellenende

+
SVA-Torjäger Tobias Könnecke gelang der zwischenzeitliche Ausgleich, ehe das Debakel seinen Lauf nahm.

AFFELN -  Der SV Affeln taumelt Richtung Tabellenende: Am Sonntagnachmittag musste die Mannschaft im Stadion Große Wiese bei der Reserve SV Hüsten 09 eine bittere 1:7 (1:2)-Klatsche hinnehmen.

„Unsere Leistungen sind die Folge einer mangelhaften Trainingsbeteiligung und fehlender Kondition“, äußerte Co-Trainer Sven Kortmann.

Nicht einmal 240 Sekunden waren gespielt, als der SVA schon zurück lag – immerhin stimmte die Reaktion auf den frühen Rückstand noch: Torjäger Könnecke konnte bereits in der Entwicklungsphase der Partie ausgleichen (11.). „Normalerweise gehen wir mit einem 1:1 in die Pause. Aber mir unterläuft ein Fehler beim Abschlag“, zeigte sich Torwart Kortmann selbstkritisch. Für die Gastgeber war Stoltefaut der Nutznießer zum 2:1 (45.).

Nach dem Seitenwechsel geriet der SVA schnell auf die Verliererstraße. Gebhardt erhöhte für die Mannschaft, die vor zwei Wochen noch ihre erste Heimniederlage gegen Kellerkind SG Balve/Garbeck kassiert hatte, auf 3:1 (51.). „Danach kam von uns überhaupt nichts mehr, es war erschreckend, dass wir nicht mehr dagegen gehalten haben“, berichtete Kortmann. Binnen zwei Minuten stellten die Hausherren durch Treffer von Plette (57.) und Frerkes (58.) auf 5:1 – und die Partie war dann natürlich gelaufen. „In dieser Verfassung bekommen wir gegen alle Mannschaften der Klasse Probleme“, wurde Kortmann deutlich.

In der Schlussphase legten die SVH-Kicker noch zwei Treffer nach und landeten einen Kantersieg, durch den sie sich mit einer ausgeglichen Bilanz und nunmehr 16 Punkten ins Mittelfeld verabschiedet haben. Für die Kicker von der Stummel hingegen droht ein sportlich ziemlich ungemütlicher Herbst, denn die Mannschaft verfügt nur noch über zwei Punkte Vorsprung auf das neue Ligaschlusslicht Stockum. Und am kommenden Sonntag kommt Bezirksligaabsteiger TuS Müschede – alles andere als eine angenehme Aufgabe für den SVA. - nico

SVA: Kortmann – Schulte, Asshoff, Linder – Tusch, Merschmeier, Staffel, Mar. Müller (60. Midderhoff) – O. Glowotz, Könnecke – Schakeit (73. Hellwig)

Schiedsrichter: Ritter

Tore: 1:0 (4.) Witkowski, 1:1 (12.) Könnecke, 2:1 (45.) Stoltefaut, 3:1 (51.) Gebhardt, 4:1 (57.) Plette, 5:1 (58.) Frerkes, 6:1 (75.) Witkowski, 7:1 (88./Foulelfmeter) Millentrup

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare