Ein Tag für Projekte in Afrika

+
Auf dem Burgschulhof gab es einen üppig mit kindgerechten Waren bestückten Flohmarkt.

Neuenrade -   Bunte Decken, besetzt mit Kindern und gut gefüllt mit Spielzeug, Büchern und allerlei nettem Krimskrams waren am Donnerstag auf dem Hof der Burgschule zu sehen. Der Grund: Die Kinder der dritten und vierten Klassen veranstalteten einen Flohmarkt mit Verkauf von gespendetem Kuchen im Rahmen der Aktion „Dein Tag für Afrika“.

Dabei handelt es sich um ein Projekt, an dem sich die Lehrerschaft der Burgschule und ihre Schüler schon seit Jahren beteiligen.

„Dein Tag für Afrika“ ist eine bundesweite Kampagne für Schülerinnen und Schüler jeden Alters und aller Schulformen. Organisiert und veranstaltet wird die Kampagne vom Verein Aktion Tagwerk. Die Idee, welche dahinter steckt, ist dabei simpel. Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr arbeiten oder veranstalten ein Projekt wie die Neuenrader Burgschüler und spenden ihren Lohn/Erlös für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern. „Somit setzen sich die Kinder und Jugendlichen in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein“, heißt es in einer Veröffentlichung des Vereins.

Mitarbeiter des Vereins waren natürlich in diesen Tagen an der Burgschule mit einem Info-Mobil, um Lehrerschaft udn Kinder von der Arbeit der Aktion Tagwerk zu berichten. Sie präsentierten Beispiele, und zeigten, wie bisher geholfen wurde. Aktuell sollen die Einnahmen der vielen verschiedenen Projekte in ein Ausbildungszentrum fließen, es kommt auch Straßenkindern zugute und teilweise fließt das Geld auch in Projekte zugunsten der sogenannten Kinder-Familien. Da kümmern sich die großen Geschwister um die kleinen, weil die Eltern verstorben sind.

So wissen die Neuenrader Burgschüler genau, warum und wofür sie sich einsetzen. Bei der Flohmarkt-Kuchen-Aktion erwirtschaften die Schüler und ihre Helfer einen Betrag in Höhe von 1400 Euro. „Das hat uns sehr gefreut“, sagte Lehrer Matthias Wershoven. „Auch die Kinder waren happy“.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare