Kinder begehen den Kreuzweg

Auch die Kinder durften das Kreuz tragen.

Affeln - Am Sonntagnachmittag trafen sich einige Familien am Parkplatz zum Imberg, um gemeinsam mit Gemeindereferentin Elke Luig den Kreuzweg zu begehen. So näherten sich die Kinder auf passende Art und Weise dem Leidensweg von Jesus Christus.

Die Kinder hörten sich an den verschiedenen Stationen den Leidensweg von Jesus Christus an und bekamen eine Ahnung davon, wie anstrengend es gewesen sein muss, dass Kreuz zu tragen, denn Gemeindereferentin Luig hatte ein Holzkreuz mitgebracht, welches alle Kinder einmal tragen durften. Es erwies sich offensichtlich als ganz schön anstrengend, so dass sich die Kinder untereinander halfen, „die Last“ zu tragen. Eine Dornenkrone und eine Laterne waren ebenfalls dabei, auch um zu zeigen, wieviel Leid Gottes Sohn auf seinem letzten Weg widerfahren ist. An einer Station wurden zudem Teelichter entzündet – für jene Menschen, denen es nicht so gut gehe, um wieder etwas Licht in deren Leben zu bringen.

Nach fast zwei Stunden Fußmarsch kannten die Kinder alle Stationen des Kreuzweges und beteten am Kreuz noch einmal gemeinsam mit allen Erwachsenen. - am

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare