Junge Streitschlichter ausgezeichnet

Hier freuen sich die Burgschüler über ihre Streitschlichter-Urkunden. - Foto: von der Beck

Neuenrade/Altenaffeln - Erst wurden die Viertklässler ordentlich ausgebildet, erfuhren über einen Zeitraum von drei Monaten, wie man am besten zwischen Streithähnen vermittelt, dann waren sie reichlich im Einsatz auf dem Schulhof. Die Kinder waren dabei klar an ihren Kappen zu erkennen.

Dafür, dass sie ihr Freizeit opfern, erhielten die Viertklässler aus Affeln und Neuenrade jetzt eine Anerkennung in Form einer Urkunde. Das erfüllt die Kinder durchaus mit Stolz. Für Schulsozialarbeiterin Kristin Scholl ist die Rolle des Streitschlichters nicht nur für das Zusammenleben auf dem Schulhof wichtig. Auch die Streitschlichter selbst würden viel über Verantwortung lernen und auch über den persönlichen Umgang mit Konflikten im eigen Umfeld.

Auf dem Schulhof gilt es gängige Konflikte zu lösen: Da geht es um Kinder, die ein Spielgerät zu lange blockieren, um persönlichen Streit zwischen Kindern aber auch um die Entscheidung, was an einem Tag auf dem Schulhof gespielt wird. Eine Streitschlichterin erzählte auch, dass sie schon mal eingreifen musste, weil ein Kind das andere geschlagen hatte.

- Von Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare