Rat stimmt CDU-Anträgen mehrheitlich zu

NEUENRADE ▪ Der Rat der Stadt stimmte am Dienstagabend mehrheitlich dafür, dass die Verwaltung die Arbeiten an der Mehrzweckhalle in Affeln mit den notwendigen Umbaumaßnahmen in 2011 unterstützt. Der SV Affeln beabsichtigt die Renovierung der Sozial- und Umkleideräume sowie den Neubau eines Vereinsheims.

Die Verwaltung wird nun einen Vorschlag zum Verfahren und zur zeitlichen Abfolge erarbeiten, der im entsprechenden Fachausschuss beraten wird. „Wir kennen die Spielregeln und wollen deshalb einen Weg vorschlagen, der auch im Nothaushalt möglich ist“, erläuterte Bürgermeister Klaus Peter Sasse. Bis auf die FDP-Fraktion waren sich die Ratsmitglieder einig, das Vorhaben zu unterstützen – die Liberalen enthielten sich bei der Stimmabgabe.

Auch dem zweiten Antrag der CDU-Fraktion wurde mehrheitlich zugestimmt. Die Christdemokraten sprachen sich dafür aus, den Platz um die Eiche neben der Burgschule „Platz der Deutschen Einheit“ zu nennen und dies mit einer entsprechenden Beschilderung zu dokumentieren, um diesem einzigartigen Moment in der deutschen Geschichte eine entsprechende Bedeutung beizumessen, in Erinnerung zu rufen und Verständnis gerade bei der jüngeren Generation zu wecken. Dietrich Maurer, Fraktionsvorsitzender der Grünen, stimmte gegen diesen Vorschlag – der Bereich neben der Burgschule sei für eine derartige Benennung ein zu mickriges Plätzchen, sagte er. Auch die fünf Mitglieder der FWG-Fraktion stimmten gegen den Vorschlag. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare