Stadtmarketingverein zeigt Präsenz

Christaine Frauendorf und Bernd Buntenbach im neuen Stadtmarketingbüro. - Foto: Schnücker

Neuenrade - Das Stadtmarketing Neuenrade e.V. ist organisatorisch einen weiteren Schritt voran gekommen. Seit gestern hat der um Konkurrenzfähigkeit im Wettbewerb der Städte bemühte Verein ein eigenes Büro in der I. Straße 19 (Gebäude Statt Museum).

Mit dem Büro hat das Stadtmarketing Neuenade jetzt einen Raum, der als eigener Treffpunkt und als Sitzungsraum der acht eigenen Projektgruppen genutzt werden kann. Gestern wurde auch das Telefon (02 39 2 / 80 82 75 0) mit Fax (02 39 2 / 80 82 75 1) angeschlossen. Der eigene E-Mail-Anschluss ist in Vorbereitung und wird kurzfristig realisiert, ebenso werden allgemeine Öffnungszeiten für möglich gehalten.

Gleichzeitig hat das Stadtmarketing an der Außenwand einen eigenen Schaukasten, in dem Flyer über Aktivitäten der einzelnen Projektgruppen Auskunft geben. Zusätzlich und direkt daneben wurde ein „Ideenkasten“ angebracht, in dem jeder mögliche Ideen / Überlegungen schriftlich mitteilen kann.

Das Stadtmarketing Neuenrade e.V. wird ehrenamtlich durch Klaus Peter Sasse (1. Vors.), Bernd Buntenbach (2. Vors.), Christiane Frauendorf (Geschäftsführerin) und Sandra Thomas (Kassiererin) geführt. Die acht Projektgruppen sind aufgeteilt in die Kernbereiche Einzelhandel, Handwerk, Wirtschaft & Industrie, Hotel & Gaststätten, Tourismusförderung, Freizeit, Gesundheit und in die Gruppe Kreativ.

Hauptaufgabe des Stadtmarketing Neuenrade ist es, die Stadt als Produkt zu vermarkten. Dabei soll die Stadt als ein attraktives und vielfältiges Ganzes betrachtet und nach außen erkennbar werden. Die Aufgabenbereiche der einzelnen Projektgruppen wurden daher umfassend gestaltet und decken im Kern die Themen/Aktivitäten ab, die Neuenrade mehr Konkurrenzfähigkeit im Vergleich zu den Nachbarstädten geben können.

J  Von Udo Schnücker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare