Stadtmarketing: Wiesemann jetzt Vorsitzender

Klaus Peter Sasse (links) übergab das Amt des ersten Vorsitzenden an Antonius Wiesemann. - Fotos: Michels

Neuenrade -  Jeder tut das, was er kann – nach diesem Motto arbeitete das Stadtmarketing Neuenrade in den vergangenen zwei Jahren. Geschäftsführerin Christiane Frauendorf blickte im Rahmen der Mitgliederversammlung des Vereins zufrieden und stolz zurück: „Viel haben wir mittlerweile erreichen können und das mit Hilfe vieler engagierter Menschen, die sich für ihre eigenen Interessen und Projekte stark machen.“ Auf der Tagesordnung standen außerdem Neu- und Wiederwahlen.

Ob mit dem Projekt „Neuenrade auf einen Klick“, das auch in einem Buch mit anderen Städten verewigt wurde, oder mit einem Infostand auf dem Gertrüdchen – es wurde viel Werbung gemacht, die etwas bewegt hat. In vielen Neuenrader Geschäften findet man am Eingang eine rote Fußmatte. Frauendorf sagt: „Die Kunden, die hereinkommen, sollen über einen roten Teppich laufen.“

Eine große und neue Sache ist, dass innerhalb der Innenstadt nun freies W-Lan geboten wird, so dass die Neuenrader dort ohne Probleme das Internet nutzen können. Zukünftig soll der Neuro beworben werden, denn angeblich schlummern laut Vorstand rund 17 000 Neuro in den Schubladen der Neuenrader Einwohner. Damit diese auch genutzt und zum Einsatz gebracht werden, solle Werbung dafür gemacht werden. Fazit der Geschäftsführerin: „Wir haben mit jeder Menge Hilfe und Enthusiasmus so viel auf die Beine stellen können. Man kann die Ergebnisse sehen und greifen. Kleine und große Bausteine verbessern die Lebensqualität unserer Stadt und so kann auch im Wettbewerb mit anderen Städten bestanden werden.“

Nach einem durchaus positivem Kassenbericht stellte der erste Vorsitzende Klaus-Peter Sasse sein Amt zur Verfügung und Antonius Wiesemann trat, einstimmig gewählt, an seine Stelle. Er sagte: „Ich freue mich sehr über diesen Posten und betone, dass das Wir-Gefühl auch weiterhin gestärkt werden muss. Wenn ich mir die umliegenden Dörfer ansehe, wo es sehr gut klappt, dann können wir uns dort sicher noch etwas abgucken und dann bin ich zuversichtlich dass wir es schaffen.“ Die anderen Mitglieder des Vorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt und für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Die Schatzmeisterin Sandra Thomas fügte hinzu: „Ich bin zwar nur eine Zugezogene, aber ich fühl mich Neuenrade.“ Auch bei den verschiedenen Projektgruppen gab es in der Leitung keine Veränderungen. Zwar ruhen einige Projekt wie zum Beispiel das Handwerk und Wirtschaft+Dienstleister, aber das sei nur für den Moment der Fall.

In Zukunft sollen auf der Internetseite stadtmarketing-neuenrade.de aktuelle Neuigkeiten und Informationen möglichst umgehend online sichtbar sein. Ein Werbefilm namens „Ein Tag in Neuenrade“ ist geplant, um zu verdeutlichen, was in der Stadt alles geboten wird. Am 28. November wird die Weihnachtsbeleuchtung eingeweiht. Die Paten der 1,50 Meter hohen Sterne und alle anderen Einwohner sind eingeladen, ab 18 Uhr zum Platz der Generationen zu kommen und sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen.

Von Andrea Michels

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare