Stadtfest-Stimmung beim Verkaufsoffenen Sonntag

+

Neuenrade - Den Duft frischer Waffeln in der Nase, das Geschrei amüsierter Kinder in den Ohren, die Feuerwehr im Dauereinsatz – das waren die Randerscheinungen eines verkaufsoffenen Sonntags, der deutlich mehr bot als geöffnete Geschäfte.

Am Sonntag herrschte Stadtfest-Stimmung in der Neuenrader Innenstadt. Die Menschen flanierten über die Plätze, durch die Gassen, blieben mal hier und mal da stehen, um sich vom abwechslungsreichen Angebot einen Eindruck zu verschaffen. Gelungen. Ein voller Erfolg. So hatten sich die teilnehmenden Geschäfte, engagierten Institutionen und Vereine sowie das Neuenrader Stadtmarketing den Tag wohl erträumt. Das perfekte Wetter setzte dem Ganzen noch die Krone auf – Neuenrade, zum Genießen. Es hatte etwas von Schlussverkauf, nur deutlich entspannter. Wahrscheinlich nutzten die Menschen die Chance zur Entschleunigung, ließen die fröhliche Stimmung auf sich wirken.

Die Vorführungen der Feuerwehr lockten viele an die neue Kita. Lautstark machten die Fahrzeuge auf sich aufmerksam, kündigten mit dem Martinshorn den nächsten Show-Punkt an. Lebensretter mal ganz nah – und spektakulär. Denn die Blauröcke hatten sich keine einfachen Szenarien ausgedacht, setzten auch großes Werkzeug ein. In der neuen Kita nebenan tat das „Villa Mittendrin“-Team geheimnisvoll. Weil sich die Bauarbeiten noch in den letzten Abschnitten befinden, öffneten sie nur das Foyer. Aber so viel sei schon jetzt verraten: Die Villa wird ein Vorzeigeobjekt – für die Stadt, für die Branche.

Mehr Bilder vom Verkaufsoffenen Sonntag:

Verkaufsoffener Sonntag in Neuenrade

Am anderen Ende der Party-Zone verwöhnten die Gastronomen, Fischverkäufer, Bäcker und andere Spezialisten des guten Geschmacks die Besucher in der Eulengasse – begleitet von wunderbar entspannender Klaviermusik. Einen Steinwurf entfernt wagten sich Mutige auf einen scheinbar zahmen Bullen, der sich aber auch durchaus bockig geben konnte. Und was war am Platz der Generationen los, wo das Karussel Karlo seinen ersten Geburtstag feierte? Kirmes, im Miniaturformat. Die Voltigierer fegten über den stilisierten Pferderücken, Karlo dreht mit den begeisterten Kindern eine Runde nach der anderen. Kinderschminken, Glücksrad, Verköstigung – der Platz machte seinem Namen alle Ehre, brachte die Generationen zusammen und rundete den perfekten Gesamteindruck ab. - Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare