Lückenschluss mit Bücherwichten

Sandra Horny (li.) hat mit den Bücherwichten gemeinsam mit ehrenamtlichen und den Familienzentren eine neue Vorlesekation ins Leben gerufen. Zielgruppe sind Kinder im Krabbelgruppenalter. Motto der ersten Zusammekunft: Bauernhof. - Foto: von der Beck

NEUENRADE - Mit dem jüngsten Angebot wird die Stadtbücherei/Zelius nun die letzte Lücke schließen. Mit der besonderen Aktion „Bücherwichte“ werden Kinder im Alter zwischen einem und drei Jahren an die Bücherei herangeführt. Bislang gibt es Vorlesezeit für Kinder ab drei Jahren, die Bastel- und Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahren.

Von Peter von der Beck

Klare Sache also, dass auch bei den Bücherwichten vorgelesen wird. Es ist ein Angebot in Kooperation mit den Familienzentren Hummelnest, Sausebraus und Wirbelwind in Neuenrade und steht allen interessierten Eltern mit ihren Kindern offen. Dabei hat man mit den Krabbelgruppen ein besondere Zielgruppe im Visier.

Bei dem Projekt Bücherwichte geht es um das erste Heranführen an den Umgang mit Sprache. Wie Sandra Horny, Bücherei- und Zeliusleiterin bei der Vorstellung der Aktion erläuterte, sei die Sprachentwicklung eines Kindes um so besser, je eher man sich darum kümmere. Vorlesen bilde hier und helfe beim Erlernen der Kulturtechnik Lesen.

Bei den Bücherwichten hat Sandra Horny Unterstützung. Stefanie Tange wird ehrenamtlich in der Angelegenheit aktiv, auch Daniela Malms und Tanja Schaa werden dabei sein. Maskottchen gibt es auch: Zu den einzelnen Terminen werden immer drei kleine Bücherwichte als Symbolfiguren dabei sein.

„Ich bin eine Riese – ich bin riesig! Sagt der Riese. Ich bin ein Wicht...“, flüstert der Wicht. „Ich bin bloß wichtig.“ – so steht es auf dem Plakat, mit dem für die Aktion Bücherwichte geworben wird. Die Vorleseaktion ist also „für die wichtigen Menschen“. Damit wird auch gleich ausgedrückt, wie vielfältig Sprache sein kann. Natürlich wird den Kleinen noch mehr geboten als Vorlesen. Fingerspiele wird es noch geben und gesungen wird außerdem. Jede Menge Unterhaltung für die Kinder also.

Zu jedem Bücherwichte-Termin gibt es auch ein Motto. Auftaktthema ist Bauernhof. Dazu wird dann eben aus einem passenden Bilderbuch vorgelesen, erläuterte Horny. Nach dem Vorlesen wird gespielt, dann können die Mütter bei einer Tasse Kaffee in Ruhe stöbern, denn für die Eltern wird allerlei begleitende Literatur bereit gelegt, welche sie sich dann auch gleich ausleihen können. Der erste Termin für die Bücherwichte ist am Dienstag, 11. Februar.

Immer am 2. Dienstag des Monats kommen die Bücherwichte zwischen 9 und 10 Uhr zusammen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare