Sportabzeichen-Übergabe im Kaisergarten

+
Insgesamt 320 Neuenrader Sportler haben sich im vergangenen Jahr mit ihren Leistungen das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes verdient.

Neuenrade - 320 Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren aus Neuenrade haben sich 2014 erfolgreich den Herausforderungen des Sportabzeichens des Deutschen Olympischen Sportbundes gestellt. Im Rahmen einer formellen Übergabezeremonie im Kaisergarten nahmen die Athleten ihre Auszeichnungen entgegen.

Wer sich über die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens für seine Altersklasse informieren möchte, kann das auf der Homepage des Deutsche Olympischen Sportbundes tun.

Horst Echterhage, kommissarischer Vorsitzender des Stadtsportverbandes, und Bürgermeister Antonius Wiesemann lobten die Athleten und machten deutlich, wie wichtig der Sport sei. Im Anschluss händigte die Sportabzeichenbeauftragte Waltraud Krekel den Sportlern ihre Urkunden und Abzeichen aus. Die mit Abstand größte Gruppe, die geschlossen am Wettbewerb teilnahm, stellte 2014 die Gruppe Spiel, Sport und Spaß der Turnabteilung des TuS Neuenrade mit 53 Teilnehmern.

Yasin Sevinc feierte im September 2014 seinen sechsten Geburtstag und war damit der jüngste Teilnehmer. Am anderen Ende der Liste fand sich Hans-Joachim Seidel. Der fitte 81-Jährige verdiente sich für seine Leistung einen anerkennenden Applaus der Anwesenden im Kaisergartensaal. Josef Dolle (44 erfolgreiche Teilnahmen) und Brigitte Patent (24) waren die fleißigsten Urkundensammler. - von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.