Auto überschlägt sich / Fahrer wahrscheinlich abgelenkt

Spektakulärer Unfall in der Höllmecke

+
An einem Baum kam das Fahrzeug zum Stehen.

Neuenrade - Am Dienstagvormittag kam es in der Höllmecke zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei überschlug sich ein Opel Corsa. Der 27-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. 

Um 10.54 Uhr ging der erste Notruf bei den Einsatzkräften ein. Als diese kurze Zeit später am Unfallort eintrafen, bot sich ihnen ein erschreckender Anblick. 

In den Wald gerast

Ungefähr 150 Meter nach dem Neuenrader Ortsausgangsschild war der Fahrer mit seinem Opel Corsa von der Straße abgekommen. Eine knapp 60 Meter lange Schneise durch den Wald zeugt von der Geschwindigkeit des Autos, das erst in Folge eines Überschlages an einem Baum zum Stehen kam. Der Fahrer konnte sein Auto anschließend selbstständig verlassen. 

Nach eigenen Angaben wollte er zum Telefonieren kurz halten und in den Waldweg einbiegen. Da er nicht ortsansässig ist, guckte er für einen kurzen Augenblick auf sein Navigationsgerät. Zum Unfallzeitpunkt sei er knapp 70 Stundenkilometer schnell gefahren. 

Zu weiteren Untersuchungen wurde er in die Stadtklinik Werdohl verbracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Für die Dauer des Einsatzes war die Höllmecke nur einspurig befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare