Spaß an der Musik springt auf das Publikum über

Die Coverband 1899 aus Altena verwandelte am Samstagabend den Thekenbereich im Henblas in ihre Bühne. Die Freude, mit der die Musiker aus der Burgstadt ihrem Hobby nachgehen, steckte an.

ALTENAFFELN ▪ „Wir sind gerne hier“, drückten sich die Mitglieder der Altenaer Coverband 1899 im Vorfeld des Konzertabends am Samstagabend im Henblas in Altenaffeln aus.

Die Band aus der Burgstadt hat sichtlich Freude daran, Musik zu machen – und dafür sind sie auch bekannt. Sie treten nicht all zu häufig auf, aber wenn Manni, Jürgen, Ede, Uli, Roland und Angie zusagen, dann ist gute Stimmung vorprogrammiert.

Dabei decken die sechs Hobbymusiker ein breites Musikspektrum ab. Die Chance, dass jeder im Publikum einen seiner Lieblingstitel zu hören bekommt, ist relativ groß. Rocken muss es, das ist Vorgabe – meistens jedenfalls. Dafür sorgen schon allein drei Gitarristen und ein feuriger Schlagzeuger. 1899 spielen die Hits der Rockgrößen von den Rolling Stones bis Queen, machen zwischendurch aber auch gern mal einen Abstecher in den deutschsprachigen Raum. Verdamp lang her von BAP oder die Sauerland-Hymne von Zoff dürfen dabei natürlich ebenso wenig fehlen wie die Hits von Marius Müller-Westernhagen oder Drafi Deutscher.

Wenn Bands im Henblas in Altenaffeln auftreten, dann meist im Speisesaal. Dort verwöhnen sie die Gäste mit guter, handgemachter Musik, vornehmlich von den Inseln. 1899 haben einen anderen Weg eingeschlagen. Sie haben ihr Equipment im Thekenraum aufgebaut und verwandelten den vorhandenen Platz in ihre Bühne. Beim Publikum kam das hervorragend an, waren sie doch dicht dran. Dementsprechend sprang der Funke guter Laune rasch auf die Gäste über. „Jetzt seid ihr dran“, bat der Frontmann nur kurz um Unterstützung, die dann auch prompt und lautstark folgte. So kamen am Samstag alle auf ihre Kosten: Die Band, die ihrem Lieblingshobby nach Herzenslust nachging, und das Publikum, das richtig Spaß hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare