Sommerausklang und Heimatshoppen finden viele gut

+
Julia Irle und Lena Zuber finden Heiamtshoppen und Neuenrader Sommerausklang gut.

Neuenrade – Die spätsommerliche Aktion rund um den Einzelhandel und die positive Imagebildung für ihre Heimat-Stadt kommt bei den Besucher gut an.

Gegen 16 Uhr füllte sich die Stadt: Trupps von Jugendlichen aber auch einige Erwachsene nahmen an der Heimatshoppen-Rallye teil, klapperten die einzelnen Geschäfte ab, sammelten Buchstaben, um sie schließlich zu einem Lösungswort zusammenzusetzen. Lena Zuber aus Neuenrade und Julia Irle aus Werdohl gehörten dazu und lobten das Angebot. Lena Zuber findet das Kombi-Angebot aus Sommerausklang, Heimatshoppen und Mobilitätswoche gut. Ihr gefällt besonders, dass auch etwas für die kleineren Kinder angeboten wird. Für die Werdohlerin Julia Irle ist die Aktion eine gute Gelegenheit, um Neuenrade kennenzulernen. 

Von Jahr zu Jahr besser

Auch die Einzelhändler zeigten sich schon zu Beginn des Sommerausklangs zufrieden. Arif Imamoglu, der an der Zweiten Straße ein Lebensmittelgeschäft besitzt, freut sich über „die Reklame“. Er ist nicht zum ersten Mal dabei und hat Kundschaft hinzu gewonnen. Auch die Inhaberin von Copy Moda ist recht angetan vom Heimatshoppen. „Ich bin zufrieden. Es wird von Jahr zu Jahr besser“, sagt Sabine Neuhaus. Doch, immer noch wüssten zu wenige etwas mit dem Begriff Heimatshoppen anzufangen. Aber im Einzelhandel gelte es eben auch Durchhaltevermögen zu beweisen.

Heimatshoppen und Sommerausklang

 Lob für Sommerausklang, Mobilitätswoche und Heimatschoppen gab es auch von Melanie Thiele, die mit Sohn Lennox in der Altstadt unterwegs war: Sie hatte eher zufällig von der Aktion erfahren. „Mehr Werbung, vielleicht mit großen Plakaten,“ schlug sie als Maßnahme vor. Stadtmarketinggeschäftsführerin Sandra Horny war ohnehin in Sachen Werbung verstärkt unterwegs. 

Gute Laune in der Altstadt

Zu den Rennern hat sich dabei die Neuenrade-Stofftasche mit der Assoziationswolke entwickelt. Das Geschenk nehmen die Leute offensichtlich gerne, erst unlängst hat sie wieder etliche hundert Taschen nachbestellt. Das schöne Wetter zum „Sommerausklang“ sorgte allenthalben auch für gute Laune in dem abgesperrten Teil der Altstadt, der den vielen Aktionen rund um das Heimatshoppen vorbehalten war. Dort gab es Dosenwerfen und Angelspiel vom Jugendnetzwerk für Kinder, Dr. Sven Simons bediente das Glücksrad, die Altstadtgemeinschaft und der Förderverein der TuS Fußballjugend sorgten für Reibeplätzchen und Bratwürstchen. Mal-Aktionen gab es von der Kiku. Abends eine Feuershow. Heimatshopper hatten an diesem Tag gut zu tun: Sie konnten nicht weniger als 19 Dienstleister und Einzelhändler besuchen.

VON PETER VON DER BECK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare