Mit schwerem Gerät

+
Nur im Team zum Erfolg: Ski-Abteilungsleiter Siegfried Putz (3. von links) vom TuS Neuenrade leitete die Aktion auf dem Sportplatz an.

Die Flutlichtanlage auf dem Sportplatz Niederheide ist seit dem vergangenen Wochenende Geschichte. Aktive der Ski-Abteilung im TuS Neuenrade haben sechs der Masten abgebaut und zum Skihang am Kohlberg transportiert.

Mit schwerem Gerät rückten die ehrenamtlichen Helfer am vergangenen Samstag den Flutlichtmasten zu Leibe. Neben einem Teleskoplader vom Typ „Merlo“ hatte die Ski-Abteilung auch noch einen Traktor und einen Minibagger organisiert, um die Flutlichtanlage fachgerecht demontieren zu können. Bereits um 8 Uhr war mit der Arbeit begonnen worden. 

Nach etwas mehr als zwei Stunden freute sich Abteilungsleiter Siegfried Putz darüber, dass die ganze Aktion weitaus unkomplizierter als gedacht über die Bühne ging: „Wir hatten mit mehr Aufwand gerechnet“. Der Abbau folgte dabei einem routiniert ausgeführten Plan. Nachdem das Fundament freigelegt war, wurde der Pfahl zunächst mit einem Winkelschleifer durchtrennt und auf die Seite gelegt. 

An dieser Stelle kam der „Merlo“ ins Spiel, mit dessen Schaufelzähnen der Flutlichtmast behutsam gen Boden abgelassen wurde. Zudem leistete der Traktorfahrer zusätzliche Arbeit, um den Pfosten im Gleichgewicht zu halten. Neben Siegfried Putz hatten sich noch Michel Schmidt, Dietmar und Marvin Hoffmann, Frederik Brockhagen und Volker Grünberg an der Aktion beteiligt. 

In der nächsten Woche sollen die Fundamente am neuen Standort gegossen und die elektrischen Verbindungen installiert werden. Dann, so Siegfried Putz, müsse nur noch das Wetter mitspielen, damit die Ski-Fahrer demnächst auch auf einer weißen Schneedecke fahren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.