Fettexplosion

Sirenenalarm in Neuenrade: Feuerwehr rückt zu Küchenbrand aus

Per Sirene wurde die Feuerwehr am Donnerstag zur Bahnhofstraße alarmiert
+
Per Sirene wurde die Feuerwehr am Donnerstag zur Bahnhofstraße alarmiert

Per Sirene wurde die Feuerwehr am Donnerstag gegen 11.40 Uhr zur Bahnhofstraße alarmiert. Dort war ein Brand in einer Wohnung gemeldet worden.

Neuenrade – Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es eine Fettexplosion in der Küche gegeben hatte. Zu so einer Explosion kommt es, wenn brennendes Fett mit Wasser gelöscht wird.

Glücklicherweise hatte sich das Feuer nicht weit ausgebreitet, sondern war schnell wieder erloschen. Für die 20 Wehrleute war der Einsatz daher schnell beendet. Die Räume wurden gelüftet, Verletzte gab es nicht.

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Anders am Mittwoch als es gegen 17.30 Uhr an der Langen Gasse im Kreuzungsbereich Friedhofsweg/Tannenweg zu einem Verkehrsunfall kam. Die Fahrerin eines VW Polos wollte, vom Friedhofsweg kommend, die Lange Gasse überqueren. Dabei nahm sie einem schwarzen Opel die Vorfahrt.

Die Autos kollidierten, der Opel wurde gegen eine Hauswand geschleudert. Der Fahrer trug leichte Verletzungen davon, ebenso die Beifahrerin im Polo. Die zwölf Feuerwehrkräfte übernahmen die Erstversorgung der Betroffenen und streuten die auslaufenden Betriebsmittel ab. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare