„Sie ist das Herzstück“

NEUENRADE ▪ Das hat sie sich verdient. Und Alexander Klinke und Bürgermeister Klaus Peter Sasse ließen es sich gestern nicht nehmen, Kiku-Leiterin Irmhild Hartstein einen Blumenstrauß zu bringen und ihr Engagement für die Kunst zu würdigen.

Seit nunmehr fünf Jahren existiert die Werkstatt nun. Die Sache mit der Kiku-Werkstatt fußt auf einer Idee des Bürgermeisters, der es schade fand, dass Kinder mit dem Malen anfangen aber dann irgendwann nicht mehr weitermachen. Er fragte sich warum und die Idee für die Kiku war geboren. Sasse suchte Mitstreiter und fand in Alexander Klinke einen Mitstreiter, der finanziert die Werkstatt zum Großteil, stellt das Gebäude zur Verfügung. Klinke gehört zu jenen, die überzeugt sind, dass die kulturelle Bildung Kinder prägt und fördert. Und Irmhild Hartstein hat mit Ideen und Kreativität der Werkstatt Leben eingehaucht. Hier lernen und erfahren Kinder zwischen 4 und 14 Jahren etwas über Kunst. Hier passiert viel in Kooperation mit Schulen und Kindergärten. Und Irmhild Hartstein betont: „Das hat hier alles nichts mit Küchentischbastelei, mit Kindergartenaktionen oder mit dem Schulbetrieb zu tun. Das hier ist etwas besonderes“.

Hartstein hat mit der Werkstatt einiges um die Ohren. Leitung, Buchführung, Kurse und natürlich noch Putzen. Dabei macht sie den Job ehrenamtlich, nur wenige Kurseinnahmen behält sie ein. Lob gab es gestern vom Bürgermeister und von Alexander Klinke für die kreative Leiterin. Sasse sagte: „Das Herzstück ist Irmhild Hartstein“. Viele Projekte gab und gibt es. Hartstein hat Hilfe durch Annette Kögel, Thomas Ohm und Heike Schilling – professionelle Mitstreiter, die Kurse geben.

Hartstein jedenfalls freut sich über das kreative Potenzial der Kinder, die zum Teil wirklich Spaß an der Kunst bekommen. Und, sie entdeckt hier und da ein Talent. So erinnert sich Hartstein gut an die kleine Anna, die zunächst „wegen Krickeleien gehänselt“ wurde, dann aber in der Kiku Kunstwerke schuf.

Hartstein legt Wert darauf, dass sich die Kinder frei und selbstbestimmt entfalten können, da nerven Eltern, die den Kindern Vorschriften bei der Farbauswahl machen und sagen. „Jetzt mach aber mal was, Du weißt doch, wir haben eine blaue Couch“. So ist das. Irmhild Hartstein kann noch viele Geschichten rund um die Kiku erzählen. Vielleicht kann man davon einmal lesen. Irmhild Hartstein hat auch ein Händchen fürs Schreiben. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare