Mit Messer bedroht und gefesselt

Seniorin in Wohnung überfallen und ausgeraubt

+

Neuenrade - Nach einem Überfall auf eine 76-jährige Frau in Neuenrade am frühen Freitagnachmittag sucht die Polizei Zeugen. Zwei Männer hatten die Seniorin in ihrer Wohnung mit einem Messer bedroht, gefesselt und beraubt. 

Laut Polizei klingelte es kurz nach 14 Uhr an der Wohnungstür im Schütteloher Weg. Als sie die Wohnungstür öffnete, drängten sie zwei maskierte Männer in ihren Flur und einer der Täter bedrohte sie mit einem Messer. 

Der andere Täter durchsuchte die Wohnung, der erste fesselte die 76- jährige Frau im Flur. Die Täter stahlen Schmuck und Bargeld und ließen die Geschädigte in ihrer Wohnung - leicht verletzt - zurück. Nachdem die Täter geflüchtet waren, befreite sie sich und informierte die Polizei.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: 

Der erste Mann ist etwa 1,70 Meter groß, hat dunkelbraune Augen und dunkelbraune buschige Augenbrauen. Er trug eine schwarze Sturmhaube, eine schwarze Jacke und eine schwarze enge Hose. Er war mit einem Messer bewaffnet

Der zweite Täter war ebenfalls männlich und dunkel gekleidet. 

Die beiden Täter flüchteten nach der Tat in bislang unbekannte Richtung.

Die Polizei in Werdohl fragt nun: Wer hat verdächtige Personen und /oder verdächtige Fahrzeuge im Bereich Schütteloher Weg wahrgenommen? Hinweise an die Wache in Werdohl und an jede andere Polizeidienststelle.

Schon einmal hat ein Raubüberfall in Neuenrade Schlagzeilen gemacht, auch damals war eine ältere Dame das Opfer. Eine Tätergruppe war von der 95-Jährigen und ihrer Betreuerin bei dem Einbruch in ihre Villa überrascht worden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare