Seniorenfest: Buntes Programm und viel Humor

+
Der Kaisergarten war am Sonntag rappelvoll. Den Senioren wurde am Nachmittag ein buntes Programm und viel Humor geboten. ▪

NEUENRADE ▪ Beim Seniorenfest am Sonntag im vollen Kaisergarten, wurde ein buntes Programm mit viel Humor geboten.

Durch das Programm führte wie üblich Klemens Brockhagen. Doch im nächsten Jahr, wird ein anderer seine Rolle übernehmen, da Brockhagen das Mikrofon weiterreichen möchte. Den Anfang des Seniorenfestes machte der Zauberer Christian Meier. Auf Stelzen in zwei Metern Höhe tanzte er und formte Figuren aus Luftballons.

„Sie ist heute gekommen, um mit uns einen Streifzug durch ihre Texte zu machen“, kündigte Brockhagen die Autorin und Kabarettistin Kathrin Heinrichs an. So präsentierte sie Auszüge aus ihren Sauerlandkriminalromanen, bei dem der Rheinländer Ermittler Vincent Jakobs zum Essen bei einer sauerländischen Familie eingeladen ist. Dabei fällt besonders die fidele Oma oder auf sauerländisch „Ommma“ auf, die auf ihre Art zum Lachen ist. Doch auch mit ihrer Kabarettfigur der Lehrerfrau Helga Hammer-Gescheid, traf Heinrichs das Publikum bei seinen Lachmuskeln. Als Gründerin einer Selbsthilfegruppe für Lehrerfrauen, berichtet Helga von ihrem vollschlanken Mann Bernard der bald in Rente geht, weshalb sie sich fragt, ob noch die Abwrackprämie ein Thema sei. Lustig ging es auch mit der Affelner Theatergruppe der kfd Frauen Sankt Lambertus weiter. Diese zeigten einen Sketch von einer Senioren- WG, bei dem die Bewohner 28 Eier geschenkt bekommen haben. Diese sollen gerecht unter den 8 Leuten aufgeteilt werden. Nach mehrmaligen Addieren, Dividieren, Subtrahieren und Multiplizieren kommen sie zu dem Schluss, dass jede 13 Eier bekommt. Des Weiteren zeigten sie noch eine Modenschau, bei der vielseitige Verwendungsbereiche für eine lange Unterhose präsentiert wurden.

Doch auch für das Ohr wurde etwas geboten. „Die Bühne ist eigentlich nicht sein zuhause, sondern der Altar. Jedoch gibt er zurzeit seine Abschiedstournee“, kündigte Brockhagen den Pastor Dr. Peter Fabritz an.

Pastor Fabritz singt Hommage an die Frauen

Dieser sang an dem Flügel eine Hommage an die Frauen, weil man das im Plural schließlich als Priester tun dürfe, so Fabritz. Doch auch für die Herren der Schöpfung hatte Fabritz einen Tipp parat. Mit dem Lied „Ich fahr mit meiner Klara in die Sahara“ besang er den lustigen Versuch eines Mannes, sich seiner Frau zu entledigen.

Im Anschluss an das offizielle Programm, spielte noch der Musikverein Neuenrade zum Tanz auf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare