Seit März: Darum ist die Aula im Schulkomplex nicht nutzbar

+
Die Auladecke hat großen Schaden genommen, die Sanierungsarbeiten sind umfangreich.

Neuenrade - Seit Ende März ist die Aula im Schulkomplex an der Niederheide nicht mehr zu gebrauchen.

Der Grund: Ein enormer Wasserschaden als Resultat eines Sturmes. Derzeit laufen die Reparaturarbeiten, Veranstaltungen wie die Entlassfeiern mussten und müssen im Kaisergarten stattfinden. 

Wie Fachfrau und Bauamtsmitarbeiterin Brigitte Neuhaus erläuterte, sei bei dem Sturm ein Anschlussblech zu einem Fenster verlustig gegangen, dann habe es hefitg geregnet, das Wasser konnte nicht schnell genug wegfließen, weil der Ablauf zudem mit Ästen und Laub blockiert gewesen sei. Das Wasser drang deshalb ins Gebäude ein, hat dabei 100 Quadratmeter Decke komplett durchfeuchtet. 

Decke wird erneuert

Die Decke wird nun erneuert – in deutlich besserer Qualität als vor dem Wasserschaden. So werden bei der Stadt Neuenrade laut Neuhaus an große Räume, in denen spezielle Veranstaltungen stattfinden, entsprechende akustische Anforderungen gestellt. Deshalb sollte die Decke bei einem Konzert eine entsprechende Nachhallzeit haben. Schallschluckende Decken könne man da nicht gebrauchen. Man habe sich beraten lassen, dann eine Decke mit vergleichbaren Schallwerten wie in Konzertsälen ausgewählt. 

Nach dem Einbau dieser Decke sollen die Veranstaltungsbesucher jemanden, der auf der Bühne steht, auch im Publikum gut hören, während gleichzeitig aber nicht jedes Husten aus der Zuhörerschaft die Klangatmosphäre stört. „Wir haben neun Fachbetriebe angeschrieben. Davon haben wir eine Rückmeldung bekommen“, sagte Neuhaus mit gleichzeitigen Hinweis auf den akuten Handwerkermangel. 

Decke kostet geschätzte 20 000 Euro

Die neue Spezialdecke soll im Bereich von der Bühne bis zum Beginn der Stufen eingebaut werden. Mit der Erneuerung einher gehen auch neue Lampen und Leuchtmittel. 

Was die Kosten für die Herrichtung der Aula anbelangt, so ist Neuhaus vorsichtig. Sie geht von geschätzten 20 000 Euro aus. Einen gehörigen Teil davon trägt die Versicherung. Wann die Aula wieder für den Publikumsverkehr zur Verfügung steht, vermochte Neuhaus nicht verbindlich zu sagen. Brigitte Neuhaus hofft aber, dass die Decke bis zum Ende der Sommerferien Ende August fertig gestellt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare