Sehr hoher Anteil von Frauen bei Arbeitslosen

NEUENRADE ▪ Die Arbeitslosigkeit in Neuenrade hat sich im Monat Juni gegenüber Mai leicht verringert. Gut 300 Neuenrader sind damit bei der Bundesagentur als Arbeitslose geführt. Im Vorjahresmonat waren es noch 90 mehr. Somit verbesserte sich die Zahl fast um ein Viertel. Zum Vergleich: In Iserlohn verbesserte sich die Situation zum Vorjahresmonat lediglich um 15 Prozent, in Werdohl um 16 Prozent.

Bemerkenswert ist eine Zahl, welche die Bundesagentur für Neuenrade liefert. Für die Städte und Kommunen des Kreises schlüsseln die Verantwortlichen den Bestand an Arbeitslosen nach Personengruppen auf. Und da weist Neuenrade mit 57,7 den höchsten prozentualen Anteil an Frauen auf. Auch der Anteil der Ausländer an den Arbeitslosen ist mit 25,2 Prozent der zweithöchste im Märkischen Kreis. Und auch der Anteil der Arbeitslosen, die über 55 Jahre alt sind, ist mit 21,5 Prozent relativ hoch. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare