Sechs Mal „Soirée in der Villa am Wall“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Soirée in der Villa am Wall“ spielt die Flötistin Barbara Kortmann am 10. Oktober.

NEUENRADE ▪ Die Abenddämmerung taucht den historischen Saal in ein orange-farbenes Licht. Sekt wird zum Empfang in der „guten Stube“ gereicht.

Die Abendgesellschaft wird von den Mitarbeitern des Hotels Kaisergarten bewirtet. „Soirée in der Villa am Wall“ heißt das Kulturprogramm, dass in einem Monat startet. Dahinter verbergen sich sechs hochkarätige Veranstaltungen, die Monika Arens vom städtischen Kulturamt organisiert hat. Gestern stellte sie das Programm vor.

Los geht es am 5. September mit einem Konzert des Lüdenscheider Chors „Gut Gemischt“. Zu dem kleinen Ensemble gehören Elke Volmerhaus und Silvia Apel (Sopran), Gabi Jayawardhena und Corinna Gerke (Alt), Stefan Renker (Tenor), Oliver Uhlmann und Björn Gerke (Bass). Eine vielfältige, aber auch erlesene Auswahl des Repertoires zeichnet das A-Cappella-Ensemble aus. Vom einfachen Volkslied über das geistliche Liedgut bis zum Schlager der 20er Jahre singen die Sängerinnen und Sänger stets das, was ihnen Spaß macht.

Am 10. Oktober spielt die Stipendiatin der MK für Musik, Barbara Kortmann. In verschiedenen Konzerten sammelte die 25-jährige Flötistin seit 2001 Erfahrungen und besuchte internationale Meisterkurse. Ihr erstes Konzertdebüt als Solistin gab sie 2009 mit den Dortmunder Philharmonikern, mit der Sinfonietta Köln und mit dem Amadeus Kammerorchester Posen.

Am Sonntag, 23. Januar, gibt es eine „Jahresendabrechung“ mit dem politischen Kabarett „Seibel & Wohlenberg“. Gerade das Jahr 2010 wird für politisches Kabarett ein Leckerbissen sein, denn es passierte bereits in der ersten Jahreshälfte soviel wie selten zuvor. Die Zuschauer dürfen deshalb gespannt sein, wie das Kabarett-Duo „Seibel & Wohlenberg“ das Jahr von Merkel, Westerwelle und Co. auf die Schippe nehmen.

Als „dynamischer Wirbelwind“ der Kleine (Theo Seibel) und mit knochentrockenen Pointen der Große (Lüder Wohlenberg) haben sie ihren unverwechselbaren Stil entwickelt: Politisches Kabarett in schlagkräftiger StandUp-Manier mit pointenreichen Dialogen.

Das „Trio d'accord“ spielt am Sonntag, 13. Februar: Nach eigenen Angaben ist der Name „d'accord“, was Einklang heißt, Programm.

Ein Konzert mit dem Jazz Duo SZ erwartet die Besucher am 12. März in der Villa am Wall. Seit über 12 Jahren sind der Gitarrist Dr. Winni Schickentanz (Unna) und die Sängerin Andrea Ziemann (Altena) als „Jazz Duo SZ“ ein eingespieltes Bühnen-Team. Sie spielen Stücke von Duke Ellington, Cole Porter oder George Gershwin – machen aber auch vor Herbert Grönemeyer, Sting, den Bee Gees oder Hildegard Knef nicht halt.

Die letzte Veranstaltung in der Reihe ist ein Konzert mit Eva Harasim (Geige) und Dr. Rolf Dehmer (Flügel). Das Duo spielt seit 2005 zusammen klassische Musik.

Alle Veranstaltungen finden an den jeweiligen Terminen um 18 Uhr statt. Karten gibt's an der Bürgerrezeption im Rathaus. Der Eintritt kostet jeweils zehn Euro – beziehungsweise ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte) sieben Euro. Des Weiteren ist auch eine verbindliche Reservierung unter der Telefonnummer 0 23 92/69 30 möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare