1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Schwimmen lernen in den Herbstferien

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Ab ins Wasser ging es in den Herbstferien für die Teilnehmer der Schwimmkurse der Waldorfschule.
Ab ins Wasser ging es in den Herbstferien für die Teilnehmer der Schwimmkurse der Waldorfschule. © Waldorfschule/Giljohann

Schwimmen lernen in den Herbstferien. Das war in Neuenrade mit der Waldorfschule möglich. Der Trägerverein der Schule führte mit Unterstützung der Sportlehrer Heike Meisen und Filipe Matos mehrere Schwimmkurse durch.

„Denn Schwimmen zu können ist für viele Kinder in Corona-Zeiten leider oft nur ein Wunsch geblieben. Viele Schwimmbäder hatten zu, Schwimmkurse für zwei Jahrgänge wurden nicht angeboten“, sagte Klaus Giljohann, Geschäftsführer der Waldorfschule. Die Wartelisten für Schwimmkurse seien deshalb sehr lang und der Bedarf groß.

Wenn Familien dennoch in den (Bade-)Urlaub fahren oder fliegen wollten, könne dies für Kinder ohne Schwimmkenntnisse schnell lebensgefährlich werden. „Daher haben wir uns zu diesem Angebot in den Herbstferien entschlossen“, erläuterte Giljohann die Hintergründe. Drei Kurse mit 15 Teilnehmern zog die Waldorfschule in den Herbstferien im Neuenrader Hallenbad durch. „Hier gilt unser Dank der Stadt, die es trotz Wartungsarbeiten im Gebäude möglich gemacht hat, dass die Kurse stattfinden konnten“, so Giljohann.

Spielerisch an das Element Wasser herangeführt

Die Kinder wurden in der ersten Woche spielerisch an das Element Wasser herangeführt. Erste Sprünge vom Beckenrand und Tauchversuche kamen hinzu. „Die Schwimmflügel mussten im Laufe der Woche mit immer weniger Luft gefüllt werden und verschwanden schließlich komplett. Stattdessen wurden Schwimmhilfen um den Bauch getragen, aber auch hier wurden die Auftriebsklötzchen vor allem in der zweiten Woche von Tag zu Tag weniger“, sagte Giljohann zufrieden.

Auch die Theorie kam nicht zu kurz, denn es mussten die zehn Baderegeln gelernt werden. Schließlich konnten am Ende alle Kinder nach einer Prüfung ganz stolz das Seepferdchen und für besondere Leistungen auch einen Frosch in Empfang nehmen.

Nächsten Ferien steht nichts mehr im Wege

„Nun steht in den nächsten Ferien einem sicheren Urlaub oder Schwimmbadbesuch nichts mehr im Wege“, so Giljohann abschließend.

Auch interessant

Kommentare