Schwimmen wird wohl teurer

Der Aufenthalt im Neuenrader Freibad wird künftig mehr Geld kosten. Der Ausschuss empfiehlt dem Rat eine Erhöhung der Eintrittspreise - Foto: Archiv

NEUENRADE - Schwimmen im Neuenrader Freibad und auch im Hallenbad wird teurer, zumindest empfehlen das die Mitglieder des Schul- und Sportausschusses, der am Mittwoch tagte, dem Rat. Die gestiegenen Kosten rechtfertigten eine maßvolle Gebührenerhöhung, hieß es von der Verwaltung. Auch die angespannte Haushaltslage spiele natürlich eine Rolle.

Bleibt es erfreulicherweise bei den Tageskarten wie bisher bei drei Euro für Erwachsene/ermäßigt 1,50 Euro, soll allerdings der Eintrittspreis bei Schwerbehinderten um 50 Cent auf zwei Euro angehoben werden. Die Zehnerkarten gabs für Erwachsene bisher zum Preis von 25 Euro/ermäßigt zwölf Euro. Sie sollen nunmehr bei Erwachsenen mit Schwerbehindertenausweis um fünf Euro auf 17 Euro angehoben werden. Alles andere bleibt gleich.

Allerdings wird es wohl in der Kategorie Saisonkarten erheblich teurer: 70 Euro statt 60 Euro sollen Erwachsene nun für die Saison zahlen; auch Erwachsene mit Schwerbehindertenausweis sind wohl künftig gezwungen nun 40 statt 20 Euro zu zahlen. Hier hätte sich zumindest die SPD eine moderatere Erhöhung gewünscht. Für Kinder und Jugendliche erhöht sich laut Beschlussempfehlung der Preis für die Saisonkarte auf 25 Euro. Alternativen zur Erhöhung wie eine zeitliche Beschränkung der täglichen Badezeit, hätte hohen finanziellen Aufwand erfordert. Sprich: Anschaffung eines Kassenautomaten.

Saisonkarten sollen nicht mehr fürs Hallenbad gelten

Bleibt noch der Hinweis, dass die Saisonkarten künftig nicht mehr fürs Hallenbad gelten sollen. Das gelte unter Berücksichtigung der Tatsache, dass im Hallenbad Niederheide die Badezeit zeitlich begrenzt sei und die Preise auch nach einer Erhöhung noch als günstig zu bezeichnen seien. Außerdem ist es nach Auffassung der Verwaltung nicht (mehr) sinnvoll, dass Erwachsene mit Schwerbehindertenausweis zum gleichen Tarif wie Kinder und Jugendliche das Freibad nutzen. Hier wird auch eine Neuregelung vorgeschlagen, erläuterte Kämmerer Gerd Schumacher auf Nachfrage.

Teurer soll es zudem (nach zehnjähriger Pause in Sachen Preisanpassung) im Hallenbad werden. Hier empfiehlt der Ausschuss die Tarife für Erwachsene bei Einzelkarten von einem Euro auf 1,50 zu erhöhen. Zehnerkartenpreise sollen von neun auf 12 Euro angehoben werden. Die Tarife für Kinder und Jugendliche sollen unverändert bleiben. Die Sonderregelung für Trainingskarten soll gestrichen werden, Zuschläge sind für den Warmwassertag und bei Wassergymnastik vorgesehen. - vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare