Alle Fotos: So stimmungsvoll war das Schützenfest in Küntrop

Küntrop - Auf ein stimmungsvolles Schützenfest mit spannendem Vogelschießen können die Schützen der St. Sebastianbruderschaft zurückblicken. Dass Christian Stein der Nachfolger von Volker Klüter ist, stand um 12.44 Uhr nach dem 194. Schuss fest.

Dabei hatte sich der Aar als zäh erwiesen. Doch nach 90 Minuten war es vorbei. Bereits am Freitagabend zeigte sich schon, dass es ein sehr gutes Fest werden würde. Der Hofstaat des amtierenden Königspaares, Volker und Barbara Klüter, hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen: Sie hatten sich T-Shirts mit einem Foto bedrucken lassen. Nach dem traditionellen Zapfenstreich und einer durchtanzten Nacht ging es am Samstagnachmittag weiter. 

Auf dem Schlaute wurde das Königspaar zu Hause von der Schützenbruderschaft abgeholt und am Straßenrand bejubelten die Dorfbewohner die Regenten und den Hofstaat. Viele bunte Kleider in den verschiedensten Farben leuchteten in der Sonne. So mancher war angesichts der Hitze froh, sich ein schattiges Plätzchen erobert zu haben. Besonderer Clou waren Ventilatoren, die mit Wasser gefühlt bei jedem Spritzer erfrischend wirkten. Eine Musikerin sagte stolz: „Mit diesem Teil bin ich Jedermanns bester Freund.“ Sie behielt Recht damit, denn überall wo sie entlang ging, freute sich ein Jeder über einen Spritzer in den Nacken oder auf die Arme. 

Große Bildergalerie zum Schützenfest Küntrop

Der Sturm auf das Kuchenbüfett erfolgte nach dem Eintreffen des Königspaares. Anschließen folgten die Ehrungen der Jubelkönigspaare: Vor 25 Jahren regierte Monika Nübolt als Königin und vor 50 Jahren wurden Waltraud Griesenbruch und Hubert Berghoff als Königspaar gefeiert und begleitet. Der Kindertanz wurde von den Kleinsten schon freudig erwartet. Zu Biene Maja, Heidi und Pippi Langstrumpf tanzten sie durch die Küntroper Schützenhalle. 

Weitere Bilder zum Schützenfest in Küntrop

Auch am Abend riss die Stimmung nicht ab, auch dank der Big Band „Flamingos Endorf“. Es war eine gute Party mit einem König, der seine Krawatte wie ein Lasso durch die Luft wirbelte und Jungschützen, die auf den Tischen tanzten. Erst am frühen Morgen war Schluss. 

Das Schützenfest Küntrop in Bildern

Unter der Vogelstange gab es dann ein spannendes Vogelschießen. Die ersten Insignien fielen schnell hintereinander. Bereits mit dem neunten Schuss sicherte sich Timo Zappe die Krone des Adlers und Christoph Kittelmann schoss mit dem 20. Schuss den Apfel herunter. Der König von 2014, Sven Schlotmann, holte mit Schuss 26 das Zepter. Danach wurde der Vogel widerspenstig. Mit dem 75. Schuss konnte der rechte Flügel zwar gelockert werden, fiel aber erst mit dem 91. Schuss – von Christian Stein – herunter. Auch danach wurde es schwierig. Hier und da splitterte Holz aber lösen wollte sich nichts. 

Christian Kontowski und Christian Stein waren die beiden verbliebenen Anwärter auf die Königskrone. Beide hatten es in den vergangenen Jahren schon mal versucht. Nach 90 Minuten fiel dann der entscheidende Schuss. Mit dem 194. Treffer holte der 41-jährige Elektroingenieur Christian Stein und erster Vorsitzender der Schützenbruderschaft, den Vogel samt Flügel von der Stange. Königin wird die 49-jährige Krankenschwester Christiane Kontowski.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare