1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Schützenfest eröffnet: Rauschender Auftakt der NSG

Erstellt:

Von: Julius Kolossa, Peter von der Beck

Kommentare

Dieses gut gelaunte Trio freut sich auf drei tolle Schützenfesttage.
Dieses gut gelaunte Trio freut sich auf drei tolle Schützenfesttage. © Julius Kolossa

Schützenoberst Björn Sip, König Mirko Tiffe und Oberstleutnant Siegfried Putz legten an, zielten und hielten mit den Kleinkalibergewehren voll auf die 80 Meter entfernten Scheiben – damit war am Freitagnachmittag offiziell das Königs- und Preisschießen eröffnet.

Neuenrade – Schnell war der Schießstand mit Menschen gut gefüllt. Die meisten hatten die traditionellen Schmückfeste im Stadtgebiet am Donnerstag gut überstanden.

Am Freitagnachmittag am Schießstand nahm das Schützenfest dann richtig Fahrt auf. Bier gab es reichlich, im Untergeschoss konnten sich die Schützen Bratwurst, Steak und natürlich – wie es gute Tradition ist – Erbsensuppe von Basti Noelle gönnen, die von der Wilhelmshöhe gesponsert wurde. Währenddessen probten im Zelt bereits die jungen Musiker von Airport, die abends dann zum Zuge kamen.

Das Festzelt füllte sich schnell und wer nicht darin war, inmitten der illustren Schützengesellschaft, der feierte draußen und ließ sich dort am Bierwagen sein Bier schmecken. „Lasst uns nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder ein gemütliches Schützenfest hier in Neuenrade verbringen.“

Mit diesen Worten begrüßte Oberst Björn Sip die Gäste. Neben zahlreichen Neuenradern nahmen auch Besucher und Schützen aus Affeln, Küntrop und Werdohl teil sowie eine Abordnung des Kreisschützenbundes Arnsberg.

Die Grußworte am Abend wurden auf ein Minimum beschränkt, sollte doch das Feiern mit dem Königspaar Mirko und Ute Tiffe noch einmal im Mittelpunkt stehen. Bevor es so richtig losgehen konnte, gedachte man jedoch würdevoll der verstorbenen Mitglieder, für die Stille einkehrte im gut gefüllten Festzelt. Zu deren Ehren stimmte ein Solo-Trompeter das „Kameradenlied“ an.

Zu guter Letzt während seiner Rede zum Festauftakt bat der Schützenoberst zwei Mitglieder zu sich auf die Bühne: Thomas Klüppelberg und Holger Schlotmann wurde für ihren Einsatz bei der Sanierung des Wasserschadens am Schießstand jeweils der „Orden für Verdienste“ vom Sauerländer Schützenbund verliehen. Viele Stunden Arbeit hatten beide in das Projekt investiert, was ihnen nun entlohnt wurde.

Weiterer Höhepunkt des Freitagabends war der Große Zapfenstreich mit dem Musikverein Gerlingen und dem Tambourcorps Küntrop. Die tolle Atmosphäre wurde mitgenommen auf das Schützenfestgelände, als dann wirklich die Live-Band Airport im Zelt aufspielte. Die Besucher des Schützenfestes kamen so schnell in Feierstimmung und miteinander ins Gespräch. So soll es in den kommenden Tagen weitergehen.

Auch interessant

Kommentare