Schützen: Vorsitzender Brockhagen tritt zurück

Oberst Klemens Brockhagen.

NEUENRADE ▪ Am 18 April ist Klemens Brockhagen „aus persönlichen Gründen und mit sofortiger Wirkung vom Amt des Vorsitzenden der Neuenrader Schützengesellschaft zurückgetreten“. So lautet die aktuelle Pressemitteilung der Neuenrader Schützengesellschaft. Es seien rein persönliche Gründe, es habe keinen Streit gegeben.

Mehr wisse man auch nicht, hieß es gestern vom Presseoffizier Björn Sip. Sip ist es nun auch, der das Amt vorübergehend übernimmt.

„Gemäß der Satzung der Neuenrader Schützengesellschaft führt bis auf weiteres der gewählte 2. Vorsitzende Björn Sip kommissarisch das Amt weiter“. Alle erforderliche Unterstützung erhalte er dabei vom 13-köpfigen Arbeitsausschuss, der bereits am Donnerstagabend zu einer außerordentlichen Sitzung zusammenkam.

Sip betonte im Gespräch mit dem SV, dass der Rücktritt keine Auswirkungen auf das Schützenfest haben werde. „Die Verträge sind unterschrieben, alles ist organisiert“. Was das weitere Prozedere wegen der Nachfolge anbelangt und ob vor der nächsten Hauptversammlung im Herbst, etwas geschehen muss, da lasse man sich beraten und werde die Angelegenheit in Ruhe angehen. Ohnehin hätte Brockhagen sein Amt im Herbst regulär aufgegeben, sagte Sip.

Klemens Brockhagen, der 1984 auch Schützenkönig war, ist der Schützengesellschaft seit Jahrzehnten verbunden, leitete die Gesellschaft maßgeblich für mehr als 16 Jahre als Oberst und Vorsitzender. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare