Schon 250-Kultur-Abos für Kaisergarten verkauft

Unter den Abonnenten wurde ein Gutschein verlost. Den heimste Dorothea Mauer (r.) ein. ▪

NEUENRADE ▪ Die neue Saison hat noch längst nicht begonnen, da hat die Stadt Neuenrade schon rund 250 Kulturabos verkauft. Unter allen Kulturabo-Inhabern wurde jetzt ein Kaisergarten-Gutschein verlost. Dorothea Mauer ist die glückliche Gewinnerin.

Sie freut sich über einen Essensgutschein im Wert von 50 Euro, der ihr gestern von Kaisergarten-Wirt Engelbert Groke im Beisein der Kulturbeauftragten Monika Arens und dem Kulturbeauftragten Josef Brockhagen überreicht wurde. Kultur und gut Essen – das gehöre zusammen, hieß es. Mauer freute sich sichtlich. Sie ist Stammkundin und hat sich immer bestens unterhalten bei den Veranstaltungen im Kaisergarten. Selten nur sei etwas dabei gewesen, das ihr nicht zugesagt habe. Als einen Höhepunkt der vergangenen Saison bewertete sie den Auftritt von Pianist Joja Wendt, auch die Blechbläser hätten ihr zugesagt.

In jeder Kultursaison bietet die Stadt Neuenrade ihren kulturinteressierten Bürgern ein Abonnement mit sechs Veranstaltungen an, die im Kaisergartensaal stattfinden. Es soll ein guter Mix sein - und meist beweist die Kulturbeauftragte ein gutes Händchen. Im Herbst nun startet die Saison mit einem opulent besetzten Konzert mit dem Tenor Stefan Lex, einen Monat später gibt es das Musical Non(n)sens, dann folgt ein Weihnachtskonzert. Die Komödie „Der Rosenkrieg“ mit Martin Semmelrogge wird im Februar aufgeführt. Weiter geht es mit Politsatire, im April klingt die Saison dann mit Einaktern von Karl Valentin, gespielt vom Kleinen Studio Neuenrade, aus. ▪ vdB

Das Kultur-Angebot der Stadt Neuenrade erfreut sich bereits seit den 80er Jahren großer Beliebtheit, pro Saison finden sich rund 300 Abonnenten. Ein sehr großer Anteil der Abonnenten kommt dabei aus Altena. Abonnenten zahlen für ihr Abonnement 48 Euro, Jugendliche, Schüler und Schwerbehinderte 30 Euro. Wer ein Abo möchte, kann sich an der Bürgerrezeption der Stadt melden. ▪

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare