Erfolgreiche erste Flugversuche in Küntrop

+
Bei bestem Wetter absolvierten sechs Teilnehmer sowie ehrenamtliche Fluglehrer in vier Tagen 98 Starts und 51 Segelflugstunden.

Küntrop - Mit strahlenden Gesichtern stiegen die sechs Teilnehmer des Schnupperkurses aus den Flugzeugen. Der Luftsportverein Sauerland ermöglichte „Fußgängern“ erneut, in die Faszination des Segelfliegens einzutauchen.

Nach einem ausführlichen Kennenlernen und einer Vorstellung des Programms konnten es die Teilnehmer kaum erwarten, das erste Mal in die Luft abzuheben und das Steuer selbst in die Hand zu nehmen. Einige der ehrenamtlich tätigen Fluglehrer zeigten den Teilnehmern die wichtigsten Grundlagen des Fliegens: „So filigran haben wir uns das gar nicht vorgestellt. Und dass es so viel Spaß macht, das Flugzeug selbst zu fliegen, hätten wir auch nicht gedacht“, erzählen Olaf Schmidt und sein Sohn Till aus Lüdenscheid begeistert nach ihrem ersten Flug.

Dass Fliegen kein Einzelsport ist, obwohl nur für eine oder zwei Personen Platz im Flugzeug ist, bemerkten die Teilnehmer ebenfalls früh: „Man hilft sich hier gegenseitig – alleine kommt schließlich keiner in die Luft. Aber in einer so großen und tollen Gemeinschaft fällt das sehr leicht“, sagt die Werdohlerin Kerstin Sensenschmidt.

„Es war eine richtig gute Truppe. Wir konnten viele Starts absolvieren und die Flüge dauerten zum Teil mehrere Stunden. Nebenbei hatten wir eine Menge Spaß, es gab viel zu achen. Insgesamt war es ein sehr gelungener Schnupperkurs“, fasst Marie Kneer zusammen, die beim LSV Sauerland für die Schnuppermitgliedschaften zuständig ist.

Dass es gelungene vier Tage waren, zeigten auch die Flugzeiten der Segelflugzeuge: Die Kursteilnehmer absolvierten 98 Starts und flogen 51 Segelflugstunden. Auch diejenigen, die ihre Ausbildung zum Segelflugzeugführer bereits begonnen haben, waren erfolgreich. Alexander Dippong aus Garbeck flog zum ersten Mal ein einsitziges Segelflugzeug, was ein ganz besonderes Erlebnis war, und Daniel Sensenschmidt war während eines Fluges knapp fünf Stunden in der Luft.

Wer keine Zeit hatte, sich davon zu überzeugen, dass „alles viel schöner aussieht von oben“, wie es der Werdohler Teilnehmer Fynn Bettelhäuser formulierte, kann sich jederzeit für eine vierwöchige Schnuppermitgliedschaft im Luftsportverein Sauerland anmelden. Darin sind acht Segelflugstarts vom Pilotensitz aus, die an Wochenenden und Feiertagen durchgeführt werden können. Der Verein ist unter der Rufnummer 01 51/ 70 53 44 58 oder per E-Mail unter schnupperkurs@lsv-sauerland.de zu erreichen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare