Schniewindt - zertifiziert familienfreundlich

Dr. Sarah Schniewindt ( 4.v.rechts) und Julia Buckert (2.v.Links) freuen sich über die Auszeichnung.

Neuenrade - Es war ein mehrmonatiger Zertifizierungsprozess, am Ende erhielt Schniewindt als erstes Neuenrader Unternehmen im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit elf weiteren Teilnehmern das Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“. Die Aushändigung des Zertifikats fand in der Lüdenscheider Villa Humboldt statt. Das teilte das Unternehmen jetzt nicht ohne Stolz mit

Das Unternehmen

Schniewindt wurde 1829 in Westfalen gegründet und ist ein leistungsorientiertes, unabhängiges Familienunternehmen. Seit der Erfindung des sogenannten „Schniewindt Gitters” im Jahr 1902, werden in dem Unternehmen elektrische Hochspannungswiderstände produziert. Damit zähle man zu den ersten Anbietern elektrischer Geräte für die Energieverteilung. Schniewindt vertreibt aber auch Heizsysteme zum Vorheizen von Dieselmotoren in der Schiffs- und Bahntechnik und zum anderen Bremswiderstände für elektrische Antriebstechnik im maritimen (Schiffsbau, Offshore) sowie im industriellen Bereich, heißt es auf der Homepage des Unternehmens.Das Unternehmen beschäftig 185 Mitarbeiter. Gesucht werden aktuell Elektriker.

Ein hochkarätig besetztes Gremium (Agentur Mark, IHK, Märkischer Arbeitgeberverband, Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr und unter anderem Competentia NRW) hatte die Entscheidung gefällt. Ausgezeichnet worden seien Unternehmen, die ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen durch individuelle familienfreundliche Maßnahmen dabei unterstützen, „den oft schwierigen Spagat zwischen Familien- und Berufsalltag zu meistern“. teilt Schniewindt-Mitarbeiterin Julia Buckert mit. Dabei geht es nicht nur um Mütter und Väter. Auch diejenigen, die die Pflege von Familienangehörigen vornehmen müssen, seien betroffen. „Gerade diese Aufgabe wird in kommenden Jahren aufgrund des demographischen Wandels noch stärker im Vordergrund stehen“, heißt es weiter.

Schon beim Ausfüllen des Selbsteinschätzungsbogens sei deutlich aufgefallen, in welch hohem Maß das Neuenrader Unternehmen die Familienfreundlichkeit fördert. Diese Besonderheit sei über viele Jahre gewachsen. Heute wird die Schniewindt GmbH & Co. KG in der sechsten Generation von Dr. Sarah Schniewindt geführt. „Sie selbst als Mutter von drei Kindern, kann sehr gut nachvollziehen, wo manchmal der Schuh drückt“, heißt es von Julia Buckert.

Jeder Betroffene benötige zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Lösungsansätze. „Daher stehen besonders individuelle Absprachen im Vordergrund“, betonen die Verantwortlichen des Unternehmens. Schniewindt biete eine ganze Reihe von verschiedenen Teilzeitmodellen an. Funktionszeiten in Verbindung mit Arbeitszeitkonten bieten eine hohe Flexibilität, auch eine Drei oder Vier-Tage-Woche ist machbar. Dabei müssen aber Mindeststandards (Personelle Besetzung und Zeiten) für die Abteilungen gewahrt bleiben.

Schniewindt präsentiert ein Beispiel aus dem Firmenalltag: „Ein Mitarbeiter aus dem Fertigungsbereich unterbricht jeden Morgen seine Tätigkeit für knapp zwei Stunden, um seine erkrankte Frau zu pflegen. Diese Arbeitszeit holt er nachmittags oder am Samstag nach. Sämtliche Vereinbarungen beruhen auf ein Geben und Nehmen. Wenn das Verhältnis stimmt, können beide Seiten nur gewinnen“.

Im Rahmen des durchgeführten Audits seien selbstverständlich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Betriebsrat befragt worden. Die Flexibilität habe an einiges Stellen natürlich Grenzen, aber im Notfall wurde auch schon der Schreibtisch des gerade nicht anwesenden Kollegen eben als Maltisch umfunktioniert. Die Verantwortlichen von Schniewindt schaffen mit Familienfreundlichkeit auch Rahmenbedingungen für den anstehenden Fachkräftemangel.

„Viele gut ausgebildete Fachkräfte gehen keiner Beschäftigung nach, da sie keine Möglichkeit sehen, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen“, heißt es in der Mitteilung . Chefin Dr, Sarah Schniewindt und die Personalleiterin des Unternehmens, Julia Buckert, sagen unisono: „Wichtig ist, dass wir flexible Lösungen für unsere Beschäftigten anbieten und die Familienfreundlichkeit in unserem Alltag verankert ist.“ Eine geringe Fluktuation und die Tatsache, dass bereits Familienmitglieder aus mehreren Generationen bei Schniewindt beschäftigt seien, belegten, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare