Schausteller in der 6. Generation

Heinz-Dieter Mennecke.

NEUENRADE ▪ Gespannte Erwartung herrscht seit Tagen in Affeln und den Dörfern drumherum. An den Schmückstellen wird gewerkelt, man freut sich auf das Wochenende. Dass bald Schützenfest in Affeln ist, freut auch den Schausteller Heinz-Dieter Mennecke.

Er ist 45 Jahre alt und kann sich noch gut daran erinnern, wie er als kleines Kind auf dem Affelner Schützenfest war. So hat sein geschäftlicher Aufenthalt auch durchaus traditionellen Charakter. Die Schaustellerfamilie Mennecke besucht nämlich in der 5. Generation das Schützenfest in Affeln. „Jetzt steht sogar schon die 6. Generation in den Startlöchern“, sagt Heinz Dieter Mennecke. Gestern waren er und seine Mitarbeiter damit beschäftigt, den Autoscooter, ohne den wohl kein mitteleuropäisches Schützenfest auskommen kann, aufzubauen. Zwischen zwölf und 18 Stunden kann der Aufbau dauern. Auch der Pfeilwurf-Wagen gehört dem erfahrenen Schausteller.

Während er unterwegs ist, sind seine drei Kinder in einem Herforder Internat, welches speziell auf die Erfordernisse von Schaustellerkindern abgestimmt sind. Die Trennung von der Familie falle nicht leicht – aber es müsse eben sein. Das sei das beste für die Kinder.

So hofft Mennecke für die Affelner Schützenfestzeit auf gutes Wetter. Gutes Wetter hat für ihn dabei eine andere Bedeutung und ist an den Umsatz gekoppelt. „Zu gut darf es nicht sein, dann liegen die Leute lieber im Garten und Grillen, bei Regenwetter bleiben sie zuhause, genauso wie bei zu heißen Temperaturen“. Das gilt für alle Volksfeste, die er besucht. Ihre Geschäfte macht die Familie Mennecke auf den Dortmunder Plätzen, man findet sie aber auch im Sieger- und natürlich dem Sauerland. Der Schausteller ist in Affeln gut gelitten. So sagt Ortsvorsteher Josef Hochstein, dass Mennecke auch Verständnis für die Affelner Verhältnissen haben würde. Da verstehe man sich gut. Wie dem auch sei.

Schausteller müssen viel Geld in die Hand nehmen, wenn sie investieren. Ein nagelneue Autoscooter-Anlage würde nach Angaben von Heinz-Dieter Mennecke sicher 1,2 Millionen Euro kosten. Am Freitag startet das Schützenfest in Affeln. Und Mennecke hofft sicher, dass das Wetter mit den Schaustellern und den Schützen ist. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare