Patrick Hufen auf „Rosa Sofa“

+
Patrick Hufen wird auf dem „Rosa Sofa“ in der Villa am Wall Rede und Antowrt stehen.

Neuenrade - Außergewöhnlich und unterhaltsam, spannend und sich aus verschiedensten Genres bedienend, so hatten sich die Verantwortlichen vom Schuppenteam des Neuenrader Kulturvereins ForumNeuenrade e.V. die Besetzung der Reihe „Rosa Sofa“ vorgestellt.

Bis jetzt sind die Beteiligten mit diesem unterhaltsamen Talk auch mehr als zufrieden, lassen sie verlauten. Ihrem Motto werden sie aber nunmehr besonders gerecht: Der aus dem TV bekannte Doku-Soap-Mann Patrick Hufen (RTL – Die Versicherungsdetektive) wird sich am Mittwoch, 27. August, ab 19.30 Uhr in der Villa Am Wall den Fragen von Ludger Heitmann stellen.

Wieder sei dem umtriebigen Schuppenteam somit die Verpflichtung einer aus dem Fernsehen bekannten Person gelungen. „Patrick Hufen ist ein sympathischer Kerl, der auf äußerst unterhaltsame Art erzählen kann“, wird Heitmann in der Mitteilung zitiert. Ein Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten, aber „auch die Unwägbarkeiten und teils menschlichen Abgründe und Betrugsversuche versprechen einen interessanten Abend“. Dazu freue man sich besonders, dass die Verpflichtung ausgerechnet im August geklappt hat. Ab dem 11. August beginnt bei RTL die neue Staffel der Doku, sodass sich Hufens Besuch in die Reihe der Ausstrahlungen nahtlos eingliedere, heißt es.

Auf dem Rosa Sofa hat schon lokale und nationale Prominenz Platz genommen. Der Bundesligatrainer Peter Neururer, der ehemalige Bürgermeister Klaus Peter Sasse. Oder auch Mika Schnabel und Michael Tönnies, mit denen Moderator Ludger Heitmann über das Thema Hoffnung, die bedrohliche Gesundheitskrisen, ihre lebensgeschichtlichen Folgen und die medizinische Behandlungen sprach, saßen auf dem Sofa. Das Themen-Spektrum der Reihe ist jedenfalls weit gefasst.

Heitmann ist Abteilungsleiter Literatur und Kleinkunst beim forumneuenrade. Seit Gründung des Kulturforumgibt es immer wieder Veranstaltungen, wie auch die Reieh Rosa Sofa, die auf gute Resonanz stoßen. Heitmann nutzt seine Kontakte, die er beim Fotografieren Prominenter geknüpft hat, um sie nach Neuenrade zu holen. Ein sechsköpfiges Team unterstützt ihn.

Der Eintritt ist frei, es wird aber um verbindliche Platzreservierung unter rosasofa@gmx.de gebeten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare