Schalke-Fans Altenaffeln geben Kasse in neue Hände

+
Gudrun Fabry (2. von rechts) trat beim Altenaffelner Schalke-Fanclub Sauerland-Kreisel die Nachfolge von Kassierer Fabian Peschta (links) an.

Affeln - „Was du nicht willst, was man dir tu...“ – mit diesem Zitat eröffnete Stephan Wennrich, der 1. Vorsitzende des Schalke- Fanclubs Sauerland-Kreisel, am Freitagabend die Jahreshauptversammlung im Gasthof Willeke- Wortmann in Affeln. Damit unterstrich er die Freude darüber, dass die vergangene Saison ruhig verlaufen sei, ohne Ausschreitungen und Krawalle bei den Spielen.

In der vergangenen Saison hat der 121 Mitglieder zählende Fanclub insgesamt 512 Fans mit ins Stadion mitgenommen, wovon 464 den Bustransfer in Anspruch genommen haben. Die Heimspiele des FC Schalke 04 wurden allesamt mit dem Bus besucht.

Darüberhinaus gab es eine Mythostour in Gelsenkirchen und ein Winterfest in Hüttebrüchen.

Der Verpflegunswart Robert Weber freute sich, der Versammlung mitteilen zu können, dass der Caterer Grillwerk auch in der kommenden Saison und zu den bisherigen Konditionen die Verpflegung für die Busfahrten übernimmt.

Der transparente Kassenbericht war für alle sehr zufriedenstellend, jedoch gab es einige Differenzen und Schwierigkeiten beim Beitragseinzug. Durch eine Umstellung des Programms und einen technischen Defekt konnten die Halbjahresbeiträge der vergangenen Saison beim Großteil der Mitglieder nicht eingezogen werden, was nun im Oktober nachgeholt werden soll.

Im Vorstand gab es eine Veränderung. Kassierer Fabian Peschta legte sein Amt nieder und die Versammlung wählte Gudrun Fabry zur neuen Schatzmeisterin. Die anderen Vorstandsmitglieder wurden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Vorsitzender ist demnach weiter Stephan Wennrich, 2. Vorsitzende bleibt Sarah Heermann, Beisitzer sind Robert Weber, Rolf Preußner und Daniel Rath.

Für das nächste Jahr ist für den 13. Januar eine Tour nach Leipzig geplant und das Winterfest findet am 10. Februar wie gewohnt in Hüttebrüchen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare