Wohl nicht vor 2021

Sanierung der Ortsdurchfahrt: Darum müssen sich Autofahrer in Neuenrade weiter gedulden

+
Die Ortsdurchfahrt Dahler Straße fällt durch viele Schlaglöcher auf.

Neuenrade - Es mangelt dem Landesbetrieb Straßen.NRW nicht an Geld, sondern an den Kapazitäten, um die Ortsdurchfahrt in Richtung Kohlberg/Dahle neu herzurichten.

Zwar wurde vor nicht all zu langer Zeit die Dahler Straße fast komplett erneuert, gleichwohl hatte der Landesbetrieb die Ortsdurchfahrt ausgelassen, dabei hatte die Stadt nötige Tiefbauarbeiten vorgenommen. Nun springt auch für die Straßensanierung die Stadt Neuenrade ein. 

Den Verantwortlichen des Landesbetriebs fehlt es einfach an Personal. „Deshalb wurde der Planungsauftrag an die Stadt erteilt“, erläuterte Bauamtsleiter Marcus Henninger. Die Vorarbeiten wurden zu einem Großteil geleistet. 

Löcher werden immer wieder verfüllt

Nach den Sommerferien, eher aber 2021, werde auch die Ortsdurchfahrt gemacht. Die tiefsten Löcher werden in der Zwischenzeit immer mal wieder mit Kaltasphalt verfüllt. Die Stadt bekommt ihre Aufwendungen ersetzt. Im Stadtgebiet, auch im Bereich der Einmündung Dahler Straße, wird über Verkehrskreisel nachgedacht, es gibt auch Planungen. 

Dazu sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, weil die Auswirkungen von Kreisel, Ampeln und Verkehrsströmen in der Innenstadt simuliert und aufeinander abgestimmt werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare