Saisonabschluss der Imker auf dem Kohlberg

+
Hans-Georg Bernard stellt die Arbeit des Vereins etlichen Bienenfreunden vor und zeigt sich zufrieden mit dem zurückliegenden Geschäftsjahr.

Neuenrade - Besser hätten die Bedingungen für einen gemütlichen Saisonabschluss des Imkervereins Werdohl-Neuenrade nicht sein können. Entsprechend zufrieden war der Vorsitzende Hans-Georg Bernard.

Von Markus Jentzsch

Etliche Bienenfreunde hatten am Sonntagvormittag den Weg zum Lehrbienenstand am Kohlberg gefunden.

Im Rahmen der Saisonabschlussveranstaltung stellte Bernard nicht nur die nächsten Schulungs- und Weiterbildungstermine vor, er informierte auch darüber, dass sich der Verein im zurückliegenden Geschäftsjahr deutlich verjüngt habe. „Sechs neue Mitglieder – ein sehr gutes Ergebnis“, erklärte der Vorsitzende stolz. Dabei handelt es sich um jüngere Imker, die das Hobby gerne vertiefen möchten und die Mitgliederzahl um mehr als zehn Prozent auf aktuell 58 angehoben haben.

Bernard wies darauf hin, dass am 19. Oktober der Honigtag des Landesverbands im Saalbau Witten stattfindet und eine Woche später dann der letzte Frühschoppen des Vereins.

Im Rahmen des offiziellen Teils erinnerte der Vorsitzende an den 23. November. „Erst steht die KIV-Tagung auf dem Programm, anschließend ab 15.30 Uhr werden in der Aula an der Niederheide die Ergebnisse der Honiglose bekannt gegeben. Und ganz interessant wird es direkt im Anschluss: Dann ist nämlich die Ernährungsberaterin Renate Frank zu Gast und referiert zum Thema gesunde Ernährung. Dieser Vortrag wird nicht nur Imker begeistern. Dazu ist jeder eingeladen, der sich mit dem Thema beschäftigt“, wirbt Hans-Georg Bernard für den Termin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare