Ruth Echterhage nimmt ihr Mandat nicht an

Ruth Echterhage wird ihr Mandat nicht annehmen.

Neuenrade -  Es ist ein Paukenschlag: Ruth Echterhage, bislang Fraktionschefin und Gründungsmitglied der Freien Wählergemeinschaft (FWG), wird „ihr Ratsmandat aus gesundheitlichen Gründen nicht annehmen“. Das wurde am Mittwochabend aus dem Hause Echterhage bestätigt.

Nun soll es im Laufe der Woche noch eine Presseerklärung geben. Dabei geht es natürlich auch darum, wie die FWG sich nach dem Ausscheiden Ruth Echterhages formieren wird, hieß es unter anderem vom FWG-Vorsitzenden Bernhard Peters.

Die FWG war jüngst zusammengekommen, um unter anderem das Wahlergebnis zu analysieren. Die Freie Wählergemeinschaft hatte hier erheblich Federn lassen müssen. - vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare