Vernissage mit Jazz-Musik

+
Rolf Löhrmann beim Aufbau seiner Ausstellung. ▪

NEUENRADE ▪ „Die skripted reality im Fernsehen geht mir zunehmend auf den Geist“, sagt Rolf Löhrmann. Mit seinen Werken möchte der bildende Künstler „die Menschen davon wegbringen, alles für wahr zu halten, was sie sehen.“ Ab morgen Abend sind Drucke und Acrylbilder Löhrmanns in einer neuen Ausstellung in der Stadtgalerie zu sehen.

Wer Rolf Löhrmanns Werke betrachtet, erkennt nicht auf den ersten Blick, was die Bilder zeigen. Der Künstler arbeitet bewusst mit dieser Vielschichtigkeit: „Ich möchte die Irritation aufrecht erhalten.“ Natürlich berge das ein Risiko, denn nicht jeder Betrachter sei bereit, sich auf diese Vielschichtigkeit einzulassen. „Aber das Scheitern gehört dazu“, sagt Löhrmann.

Anfang des Jahres hatte das forumneuenrade einen Wettbewerb ausgeschrieben, berichtet Organisatorin Annette Kögel. „Wir hatten 40 Zuschriften aus NRW und darüber hinaus, es war zum Beispiel auch jemand aus Hamburg dabei“, sagt die Jurorin. Neben Rolf Löhrmann, der den ersten Platz belegte, werden drei weitere Künstlerinnen ihre Werke in der Stadtgalerie ausstellen: Im kommenden Frühjahr und Herbst sowie im Frühjahr 2014. Für die Vernissage am Donnerstagabend haben die Veranstalter das Jazz Duo „Two for the Road“ verpflichtet. Mit melodischen Jazz Standards und Swing werden die beiden Musiker die Ausstellungseröffnung begleiten.

Der Gitarrist Felix Krampen aus Unna ist in unterschiedlichsten Stilrichtungen wie Klassik und Jazz zuhause. Der Trompeter Dimitry Telmanov genoss eine klassische Ausbildung der Musik-Akademie Odessa und studiert heute an der Folkwang-Hochschule in Essen. „Er beherrscht die ganze Bandbreite von halsbrecherischer Virtuosität bis zu hinreißenden, lyrischen Linien in allen dynamischen Abstufungen“, heißt es in der Ankündigung. Beide Musiker wüssten schöpferisch und spielerisch mit Standards genauso wie mit Eigenkompositionen umzugehen, liebten und lebten Musik.

Felix Krampen und Dimitry Telmanov waren bereits 2009 mit dem „Acoustik-Jazz-Quartett“ in Neuenrade zu Gast: Bei der ARTfive Open Air-Ausstellung an der Villa am Wall überzeugten sie mit ihren Musiker-Kollegen Uli Bär (Kontrabass) und Ralf Bornowski (Drums) die mehr als 140 Besucher.

Die Vernissage beginnt am Donnerstag um 19 Uhr in der Stadtgalerie. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare