Rock und Pop im Neuenrader Kulturschuppen

+
Die Coverband „Blue Noize“ rockt am 14. Dezember im Neuenrader Kulturschuppen

Neuenrade – Langeweile kommt garantiert nicht auf, wenn die Coverband „Blue Noize“ auf der Bühne steht: Die fünf Musiker trauen sich nicht nur an Stücke von Queen, Whitsnake, Phil Collins, Billy Idol und U2 heran, sie schrecken auch vor Luxuslärm, Jan Delay oder Udo Lindenberg nicht zurück.

Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte, ein Konzert der Band zu besuchen, kann sich den 14. Dezember vormerken. An diesem Samstag spielt „Blue Noize“ im Neuenrader Kulturschuppen an der Bahnhofstraße. 

Schon seit vielen Jahren stehen Stefan Sprafke (Gesang, Gitarre), Susanne Redding (Gesang), Udo Oestreicher (Drums), Joachim Hoffmann (Bass) und Andreas Meister (Keyboards) zusammen auf der Bühne. Auch in der Hönnestadt wollen sie ihrem Publikum beweisen, „was eine moderne Rock-Coverband ausmacht“. „Blue Noize“ verspricht eine „ideale Mischung aus Originaltreue und Individualität, gepaart mit starker Bühnenpräsenz und Zuschauernähe“, die das Publikum garantiert mitreißt. 

Aktuelle Hits und Highlights der Musikgeschichte

Auf ihrer Internetseite schreiben die Musiker: „Ob kleiner Club oder große Bühne, ,Blue Noize’ schafft es stets, mit hundertprozentigem Einsatz das ausgewogene Programm – eine Mischung aus absoluten Highlights der Rock- und Popgeschichte und aktuellen Rockhits – locationgerecht zu präsentieren und die Stimmung zum Siedepunkt zu bringen.“ Die Coverband hat schon mehrere Male die Biker-Gottesdienste am Haus Nordhelle musikalisch begleitet. Auch während des Lüdenscheider Stadtfestes und im Rahmen der Nachtflug-Partys in der Bergstadt haben Susanne Redding, Stefan Sprafke, Andreas Meister, Udo Oestreicher und Joachim Hoffmann schon ordentlich mitgemischt. 

Für Essen und Getränke sorgt am 14. Dezember übrigens das Team der Neuenrader Gaststätte Im Kohl. Einlass ist an diesem Abend um 19 Uhr, das Konzert beginnt gegen 20 Uhr.

Ticketverkauf 

Eintrittskarten für das Konzert im Kulturschuppen gibt es im Vorverkauf zum Preis von 10 Euro im Gasthof Im Kohl an der Bahnhofstraße 5 sowie bei Joachim Hoffmann, Feldstraße 109, in Werdohl. An der Abendkasse kosten die Tickets dann 12 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare