1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

„Rock im Wohnzimmer“ wächst immer weiter

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Die Führungsriege des Vereins „Rock im Wohnzimmer“: Martin Schaefer (2. v. r.) bleibt weiterhin Vorsitzender.
Die Führungsriege des Vereins „Rock im Wohnzimmer“: Martin Schaefer (2. v. r.) bleibt weiterhin Vorsitzender. © Koll, Michael

Wenn ein junger Verein gerade erst zwei Jahre besteht, ist eine Mitgliederzahl von 30 durchaus beachtlich. Wenn zur Jahreshauptversammlung dann aber 21 Menschen erscheinen und am Ende des Abends die Mitgliederzahl auf 33 angestiegen ist, ist das sogar erstaunlich.

So geschehen ist dies am Freitag beim Verein „Rock im Wohnzimmer“. Dazu kämen übrigens rund 200 Facebook-Follower des Vereins, so die Verantwortlichen.

„Wenn man sich einmal anschaut, was wir alles gemacht haben in den vergangenen Monaten, dann kann man gar nicht glauben, dass wir ein Verein sind, der unter Corona leidet“, befand der Vorsitzende Martin Schaefer bei seinem Tätigkeitsbericht.

Video „Wir rocken zuhause“

Im Dezember 2020 hatte der Verein noch pandemiebedingt ein Video unter dem Motto „Wir rocken zuhause“ produziert, um so im Internet den Zusammenhalt zu dokumentierten. „Im Januar haben wir dem Rotary-Club unser Vereinskonzept vorgestellt“, listete Schaefer weiter auf.

Es folgte die Teilnahme an der Kunstfenster-Aktion im Juli und August, an deren Ende ein Livekonzert auf dem Platz neben dem Jugendzentrum Niederheide stand. Der Vereinsvorsitzende betonte: „Damit waren wir kreisweit der einzige Verein, der eine Veranstaltung in dieser Größenordnung und trotz aller Auflagen auf die Beine gestellt hat.“

Verein übernimmt Patenschaft für Bandprobenraum

Möglich gewesen sei dies aber nur durch den „ehrenamtlichen Einsatz ganz vieler Leute und einer gehörigen Portion an Improvisationsvermögen“. Schaefer freute sich zudem über „das Feedback zum Kunstfenster, welches sich unzählige – vor allem junge – Menschen angeschaut haben“.

Im September übernahm der Verein „Rock im Wohnzimmer“ schließlich die Patenschaft für den Bandprobenraum im Jugendzentrum. Eine Bestandsaufnahme sei unterdessen bereits erfolgt. „Ein zweites Gespräch mit der Stadt Neuenrade, um das weitere Vorgehen abzustimmen, steht pandemiebedingt noch aus“, fügte Schaefer an.

Schaefer macht als Vorsitzender weiter

Bei den Wahlen wurde Schaefer als Vorsitzender im Amt bestätigt. Petra Heuhaus steht im weiterhin als Stellvertreterin zur Seite. Die Kasse führt künftig Frank Neuhaus. Sein Stellvertreter wird Mario Grabau sein. Die drei Beisitzer haben jeweils Sonderaufgaben: Karsten Fischer wird die Musikabteilung des Vereins leiten. Hier finden sich alle diejenigen wieder, die selbst gerne einmal zu einem Instrument greifen. Janin Neuhaus übernimmt die Pressearbeit. Und Ben Richter erledigt die Antragstellung für Fördergelder. Alle Amtsinhaber wurden für zwei Jahre gewählt.

Termin: Die nächste Veranstaltung des Vereins „Rock im Wohnzimmer“ steht bereits fest: Am Samstag, 9. April, wird die Band „Oelspur“ im Laboratorium, Im Duda, auftreten. Konzertbeginn soll gegen 19 Uhr sein. Der Einlass erfolgt ab 18 Uhr.

Auch interessant

Kommentare