1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

„Rock im Wohnzimmer“: Frauenunion spendet vierstelligen Betrag

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Martin Schaefer (links) und der Verein „Rock im Wohnzimmer“ bekamen jetzt im Laboratorium eine Spende von der CDU-Frauenunion.
Martin Schaefer (links) und der Verein „Rock im Wohnzimmer“ bekamen jetzt im Laboratorium eine Spende von der CDU-Frauenunion. © Michael Koll

1000 Euro erhielt der Verein „Rock im Wohnzimmer“ jetzt von der Neuenrader Frauenunion. „Wir haben davon zwei beidseitig verwendbare Boxen gekauft“, erläuterte Vereinsvorsitzender Martin Schaefer.

Neuenrade – „Beidseitig nutzbar bedeutet, dass sie als Monitorboxen für die Musiker auf der Bühne einsetzbar sind, als auch als Beschallungsanlage für das Publikum“, erklärte er weiter.

Zum zweiten Mal zum Einsatz kommen werden diese Boxen beim diesjährigen Rock-im-Wohnzimmer-Open-Air auf der Niederheide. „Dann werden neben der Musikschule Lennetal und dem Jugendzentrum nach derzeitigen Stand auch noch drei Bands auftreten“, blickt Schaefer voraus. Noch seien die Planungen für das Freiluft-Konzert am Samstag, 17. September, welches gegen 17 Uhr starten werde, noch nicht abgeschlossen, verkündete der Vereinsvorsitzende.

Ihre Feuertaufe bestanden die Boxen allerdings bereits jetzt. Die christdemokratischen Frauen bekamen vom Verein „Rock im Wohnzimmer“ im Probe- und Veranstaltungsraum Laboratorium nicht nur Kaffee und Kuchen zum Dank für ihre Spende. Darüber hinaus gab es auch ein Kurzkonzert der vereinseigenen Band TBTR.

Die Abkürzung steht für „Too busy to rehearse“ (Zu beschäftigt, um zu proben). Trotz der nach eigener Auskunft seltenen Proben präsentierten die Wohnzimmer-Rocker dann aber doch ein erstaunlich knackiges Cover des Songs „Rock ‘n’ Roll queen“ der britischen Band The Subways. Die Musiker bekamen dafür verdientermaßen reichlich Applaus der CDU-Frauen.

Auch interessant

Kommentare