Brenzliges Überholmanöver

Rettungshubschrauber landet: Pedelec-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

+
Ermittler der Polizei untersuchen die Unfallstelle auf der Dahler Straße.

Zu einem schweren Unfall kam es am Freitagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Dahler Straße in Neuenrade.

Neuenrade – Dabei wurde ein Pedelec-Fahrer aus Altena so schwer verletzt, dass er mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. 

Involviert in den Unfall war dabei noch ein 73-jährige Neuenrader als Fahrer eines Pkw mit Anhänger. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Fahrer eines Mountainbikes mit Elektroantrieb in Fahrtrichtung Neuenrade unterwegs, als er nach der letzten Kurve vor dem Ortseingang Neuenrade von dem Pkw-Gespann überholt wurde. 

Überholmanöver geht schief

Bei dem Überholmanöver touchierte der Anhänger dann den Pedelec-Fahrer, der zu Fall kam und sich dabei so schwer verletzte, dass der herbeigerufene Arzt entschied, einen Hubschrauber anzufordern. Der Hubschrauber landete im Bereich des unteren Wanderparkplatzes, um den Patienten in Empfang zu nehmen. 

Entgegen erster Informationen, der Mann habe keinen Helm getragen, berichtet die Feuerwehr, dass der Verletzt mit Helm unterwegs war. Während der Versorgung des Unfallopfers und den Unfall Ermittlungen war die Dahler Straße bis etwa 17 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare