Respekt vor der Natur erlernen

+
Waldpädagoge Axel Dohmen zeigte den Kindern alles über Brennnesseln

Neuenrade - Am langen Ende soll diese Episode im Berentroper Wald dazu beitragen die Kinder für den Wald – und das Leben darin – zu sensibilisieren. Es gehe auch darum Respekt vor der Natur zu entwickeln.

 Drei Tage waren etliche Kinder der Kindertagesstätte Wirbelwind mit Ramona Maas, Aisha Seebald, Erzieherin Monika Batuscha. sowie Axel Dohmen, seiner Bufdi und einem gutmütigen Labrador ein gutes Stück von der Stadt entfernt vormittags im Wald unterwegs.

Wetterfest gekleidet, wissbegierig und gut gelaunt hielten die Kinder die Erzieherinnen aber auch Dohmen und seine kleine Mannschaft auf Trab. Doch der zertifizierte Waldpädagoge der Waldschule Märkischer Kreis im „Regionalforstamt Märkisches Sauerland“ hatte seinerseits einiges in petto, um die Kinder zu beschäftigen und zu begeistern. Die Kinder hatten zudem Fragen, kamen mit allerlei Fundstücken angerannt und ließen sich von Dohmen zum Beispiel erklären zu welchem Baum jene winzigen Zapfen gehörten.

 Am letzten Tag gab es dann noch einen speziellen Abschluss – mit Brennnesseln und einem mutigen Kind. Wohl bekannt ist den Kindern offensichtlich die Wirkung von Brennnesseln, so dass sie fasziniert zuschauten als Dohmen die Sache mit den Nesselhärchen erklärte und mit Hilfe der mutigen Emely den Kindern zeigte, wie man gefahrlos eine Brennnessel anfassen kann. Einfach von unten die Säure herausstreichen – und Emily konnte sich gefahrlos die Nesseln durch die Hand ziehen lassen. Das gab Applaus.

Dass sich Raupen gerne von Brennnesseln ernähren und dass man aus einer Brennnesselfaser T-Shirts machen kann, Tee kochen und Salat, erfuhren die Kinder auch. Dann hieß es für die Kinder Abschied nehmen von Axel Dohmen, seiner Mitarbeiterin und dem gutmütigen Labrador Freddy, der sich ganz entspannt von den vielen Kindern zum Abschied drücken ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.