Reparatur vor dem Abschluss: An diesem Tag startet die Hallenbadsaison in Neuenrade

+
Die Reparaturarbeiten am beschädigten Hallenbad-Hubboden stehen vor dem Abschluss, sodass der Badebetrieb in der kommenden Woche anlaufen kann.

Neuenrade – Die Arbeiten stehen vor dem Abschluss: Nach der Reparatur des Hubbodens soll das Hallenbad Niederheide wieder öffnen.

Am Montag, 11. November, zunächst für Schulen und Vereine, ab Dienstag, 12. November, auch für alle anderen Badegäste. 

Zuvor mussten die Neuenrader über Wochen ohne Schwimmbad in der Hönnestadt auskommen, nachdem das Freibad Friedrichstal mit September die Saison beendet hatte und das Hallenbad wegen der Reparatur noch nicht öffnen konnte. Ursprünglich sollten die Arbeiten im Bad an der Niederheide in den Herbstferien abgeschlossen werden, weil die ausführende Fachfirma aus Wilhelmshaven aber weitere Schäden am Hubboden entdeckte, ist nun erst ab Montag wieder der Sprung ins Becken möglich. 

Stadt kann Kosten noch immer nicht beziffern

Auch die Kosten für die Stadt Neuenrade sind folglich gestiegen. Kalkulierte Kämmerer Gerhard Schumacher zunächst mit circa 20 000 Euro für alle Arbeiten, muss er nun umplanen. Wie hoch der Rechnungsbetrag ist, konnte er allerdings gestern noch nicht sagen: „Mir liegt noch nichts vor. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es nach dem Abschluss der Arbeiten noch ein bis zwei Wochen dauert, bis wir die Rechnung erhalten.“ Allerdings war die Reparatur aus Sicht des Kämmerers ohnehin alternativlos, um weiterhin ein Lehrschwimmbecken – insbesondere für Schulen und Vereine – vorhalten zu können. 

Unverändert bleiben die Öffnungszeiten. Es gibt allerdings eine Änderung für den Freitag. Das Candlelight-Schwimmen, welches im Hallenbad bislang einmal im Monat freitags angeboten wurde, findet nicht mehr statt. Ab dem 15. November wird stattdessen jeden Freitag von 19.45 bis 20.15 Uhr Aquafitness angeboten. Gegen einen Aufpreis von einem Euro auf den Badeintritt kann jeder mitmachen. Auch dienstags findet jeweils von 18.30 bis 19 Uhr weiterhin Wassergymnastik statt. Während dieser Kurse ist ansonsten kein Einlass ins Bad möglich, das Becken ist für das jeweilige Angebot reserviert. Freitags endet die Einlasszeit künftig um 19.45 Uhr, die Badezeit um 20.30 Uhr. 

Zehnerkarten ab sofort im Rathaus

Neu ist auch, dass ab sofort Zehnerkarten für das Hallenbad an der Bürgerrezeption im Rathaus gekauft werden können. Und: Die Eintrittspreise wurden gegenüber der vergangenen Hallenbad-Saison nicht verändert. Erwachsene zahlen 1,50 Euro (mit Schwerbehindertenausweis 1 Euro), Kinder und Jugendliche 0,50 Euro. Zehnerkarten: Erwachsene 12 Euro (mit Schwerbehindertenausweis 8 Euro), Kinder und Jugendliche 4 Euro. Zusätzliche Gebühren entfallen an Warmbadetagen dienstags und freitags (50 Cent). Die Badezeit einschließlich Umkleiden beträgt jeweils eine Stunde.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

FWG will neues Hallenbad in Neuenrade

Diskussion um Hallenbad: Auch FDP fordert einen Neubau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare