Renovieren für den Badespaß

+
Markus Marx gibt den Beckenwänden einen neuen Anstrich. Zuvor mussten kleinere Schäden ausgebessert werden, damit sich Badegäste nicht an diesen verletzen können.

NEUENRADE -  Die Sonne scheint, blauer Himmel – bestes Freibadwetter, nur nicht für Markus Marx. Schweiß rinnt ihm über das gerötete Gesicht, mit einer kleinen Farbrolle trägt er eine spezielle Farbe auf die Seitenwände des Schwimmbeckens im Neuenrader Freibad auf.

Von Sebastian Berndt

Das in Weiß und Himmelblau getünchte Schwimmbecken reflektiert die blendenden Sonnenstrahlen, die Hitze im noch leeren Schwimmbecken erschwert die letzten Arbeiten.

„Das ist einer der letzten Arbeitsschritte, die wir noch erledigen müssen“, sagt Schwimmmeister Andreas Schönenberg, ehe die Freibadsaison auch in Neuenrade beginnen kann. „Die Grundarbeiten sind abgeschlossen, das alte Wasser ist abgelassen, das Becken ist gereinigt, jetzt gibt es noch einen neuen Anstrich“, erklärt Schönenberg. Zusammen mit Freibadmitarbeiter Markus Marx streicht er das Becken des Neuenrader Freibades mit einer speziellen chlor-resistenten Farbe. Normale Farben würden durch Sonne und die Chemikalie schnell ausbleichen, so der Schwimmmeister weiter. Zuvor müssen kleine Schäden in Wänden und Boden mit einem Winkelschleifer abgeschliffen und mit Spachtelmasse geglättet werden.

Die Zeit drängt. Die Öffnung des Freibades ist für die 19. Kalenderwoche, 6. bis 12. Mai, geplant. Bis dahin muss das Becken gestrichen sein, die Farbe getrocknet, was nach Angaben des Schwimmmeisters auch noch eine Woche dauern kann. Im Anschluss wird es noch eine Woche dauern, bis das Becken mit Wasser gefüllt ist. Wie schnell das Wasser dann aufgewärmt ist, hänge vom Wetter ab, erklärt Andreas Schönenberg: „Durch die Absorberanlage auf dem Dach, geht das bei Sonne sehr schnell, wenn wir mit Gas heizen müssen, dauert es wesentlich länger.“

Wann das Freibad in der 19. Kalenderwoche öffnen wird, richtet sich nach der aktuellen Wetterlage. Zumindest gestern erkundigten sich bereits die ersten Interessenten: „Nein, wir haben noch nicht geöffnet. Das dauert noch etwas“, muss Schönenberg interessierte Anrufer auf einen späteren Besuch des Freibades vertrösten.

Sobald die Saison dann beginnt, werden die beiden Schwimmmeister Andreas Schönenberg und Andrea Kenzoria-Kühn für die Sicherheit der Schwimmer sorgen. Im Hochsommer unterstützen sie Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG).

Neben dem normalen Schwimmbetrieb ist für das Wochenende zu Beginn der Sommerferien ein „H2O Event“ geplant. Mit Wasserspielen, Musik und einer Beachparty sollen vor allem Kinder, Jugendliche und Familien angesprochen werden. Auch das im vergangenen Jahr sehr gut besuchte Schwimmen für Hunde wird es nach Ende der eigentlichen Saison wieder geben.

Die Eintrittspreise für die neue Saison wurden nicht angehoben. Einzelkarten gibt es für Erwachsene ab drei Euro und für Jugendliche ab einem Euro fünfzig. Bereits im Verkauf sind die Saisonkarten für 60 Euro für Erwachsene und 20 Euro für Kinder und Jugendliche. Erwachsene mit einer schweren Behinderung zahlen jeweils die Preise für Kinder und Jugendliche.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare