Der Regen strömt, die Gäste machen’s ihm nach

NEUENRADE ▪ So richtig gemütlich war’s am Sonntag ja nicht. Das hielt die Gertrüdchen-Besucher allerdings nicht davon ab, das traditionelle Volksfest zu stürmen. Mit Regenschirmen bewaffnet und gut verpackt tummelten sich mehrere hundert Besucher auf der Kirmes.

Rund um die Villa am Wall trieben kuriose Gestalten ihr Unwesen. Gaukler, Punzierer, Gewandschneider und Musiker zogen die Gäste in ihren Bann. Bei ihnen gab’s nicht nur Pech-Punsch, sondern auch Deftiges: In einer gusseisernen Riesenpfanne bereiteten die mittelalterlichen Figuren Bratkartoffeln zu. Und backten Waffeln auf ganz traditionelle Weise. Nämlich in einem uralten Waffeleisen, das im Feuer gewendet wird. „Lecker, davon nehme ich direkt noch eine“, sagte eine Besucherin. So zubereitet, schmeckten die Waffeln doch am besten. Nebenan hatten die Kiku-Akteure einen Stand. Sie verkauften Trudis und Dracheneier. Leiterin Irmhild Hartstein zeigte kleinen und großen Besuchern, wie die bunten Kunstwerke entstehen. Und auch Meister Punze alias Gerhard Kania gab etwas von seinem Handwerk preis – bei ihm konnten die Gäste selbst ein Ledermedaillon herstellen.

Mehr Bilder vom Gertrüdchen 2010

Gertrüdchen 2010

Etwas gemütlicher als draußen wars im Kaisergartensaal. Dort präsentierten rund 30 Künstler aus Neuenrade und Umgebung ihre handgefertigten Deko-Artikel. Ein „alter Hase“ unter ihnen ist Christel Gauder. Die Dortmunderin ist bereits das vierte Mal dabei – und kommt immer wieder gerne zum Gertrüdchen. Ihre Leidenschaft sind Ostereier. Von winzig klein bis ganz groß – jedes Ei bemalt sie individuell. Und das schon seit über 35 Jahren. „Eier sind eben meine Leidenschaft“, sagt sie und zeigt auf ihre kleinsten Kunstwerke. Das seien die Eier von Rotkehlchen und natürlich viel schwerer zu bemalen als Straußeneier. Die hat die Dortmunderin aber auch im Angebot. An den Ständen neben ihr feilschten die Gertrüdchen-Besucher um filigrane Holzsägearbeiten, Fensterbilder, Kissen und Puppen. ▪ lima

Lesen Sie auch:

Besucher stürmen Gertrüdchen

30-Jähriger streckt Polizistin nieder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare