„Querbeet“ kommt gut an

Das Publikum spendete den Musikern reichlich Applaus. ▪ Jentzsch

NEUENRADE ▪ Ein überaus facettenreiches Programm hatte Michael Baasner für das 3. Neuenrader Grillkonzert zusammengestellt. Unter dem Motto „Emotionen – Musik querbeet“ vereinte er am Samstagnachmittag die Musiker aus gleich drei Ensembles. Neben dem Akkordeonorchester Neuenrade traten im Kulturschuppen noch die „brassgang mark I“ und „the temporary bigband“ auf. Für Abwechslung war also gesorgt.

Zum Einstieg hatte Baasner eine Ouvertüre über zwei finnische Themen ausgesucht, die das Neuenrader Akkordeonorchester interpretierte. Es folgten ein Tango aus der Ballett-Suite und ein slawischer Tanz. Damit schloss das Akkordeonorchester seinen ersten Teil ab und überließ die Bühne der Brassgang. Hinter dem Titel „Three more Cats“ verbarg sich eine Auswahl von Einzelwerken, deren Klänge den Komponisten wohl an Katzen erinnert haben muss, erklärte Baasner. In den vorherigen Grillkonzerten habe Baasner bereits einige Stücke aus dieser Reihe spielen lassen und schloss das „Cats-Ensemble“ am Samstag mit den letzten Werken ab. Im Stile von Schmusekatzen spielte die Brassgang den ersten Teil, ehe deutlich temperamentvolle Rhythmen folgten.

Während sich der erste Teil des Konzerts langsam seinem Ende zuneigte, liefen auf dem Vorplatz des Kulturschuppens die Vorbereitungen für das gastronomische Verwöhnprogramm bereits auf Hochtouren. Wie es sich für ein Grillkonzert gehört, wartete auch während der dritten Auflage der Kulturveranstaltung auf das Publikum eine Vielzahl köstlicher Grillspezialitäten. ▪ Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare