Aus purer Freude am Singen

+
Die fantastischen Southland Voices in Aktion.

Affeln - Singen macht Freude, und gibt, wenn man das Motto des zweitägigen Freundschaftssingens in Affeln wörtlich nimmt, dem Leben einen Sinn. Denn genau mit diesem Stück „Singen gibt dem Leben Sinn“ eröffnete der Frauenchor Affeln am Freitagabend seine zweitägige Veranstaltung in der Schützenhalle, die ein Teil der Jubiläumsfestivitäten in diesem Jahr sind.

Der Frauenchor Affeln gründete sich 1964. Seit nunmehr 50 Jahren besteht der Verein und hat für sein Jubiläumsjahr einiges geplant. Mit dem Freundschaftssingen stiegen die Affelner Sängerinnen in ihr Festjahr ein. Weitere Veranstaltungen werden noch folgen, erklärte die Vorsitzende Ulla Rohrmann im Rahmen des ersten von zwei Konzerttagen.

37 Chöre und mehr als 1000 Sänger hatte ihre Zusage erteilt. Allein am Freitag reihten sich die Auftritte von 20 Chören aus der direkten Nachbarschaft, aber auch aus Arnsberg, Schmallenberg und Meschede aneinander. Zunächst aber war es den Gastgeberinnen vorbehalten, das Freundschaftssingen zu eröffnen. Die Freude über die glänzend besuchte Schützenhalle, die hervorragende Atmosphäre und das 50-jährige Bestehen war Chorleiter Frank Rohrmann, der Vorsitzenden Rohrmann und dem Affelner Frauenchor deutlich anzumerken. Sie genossen den Konzertauftakt offensichtlich in vollen Zügen.

Fotostrecke zum Chorkonzert

50 Jahre Frauenchor Affeln: Freundschaftssingen "Singen gibt dem Leben Sinn"

Ein musikalisches Highlight stellte definitiv der Auftritt der Southland Voices da, die ebenfalls dem Dirigat von Rohrmann vertrauen. Im Vergleich zu vielen anderen, zweifelsfrei hochklassigen Programmpunkten verließen „die Stimmen aus dem Süden“ den klassischen Pfad des Chorgesangs und präsentierten vielmehr eine Musikshow. Tänzerische Elemente und feine Soli verschmolzen zu einer akustischen wie optischen Choreografie, die beim Publikum Spuren hinterließ. Für „Hallelujah“ von Elaine Gain und „Standing Outside the Fire“ von Joey Minshall wurde der Chor jeweils mit einem auffallend langen und kräftigen Applaus belohnt.

Im Rahmen der Veranstaltung stellten die Vereine MC Bruchhausen, MGV Allendorf und FC Garbeck ihre Programme für das bevorstehende Meisterchorsingen vor. Am Freitag war das Programm mit dem letzten Stück auf der Setlist noch lange nicht beendet. Spontane Gesangseinlagen mehrerer Frauenchöre und eine volle Tanzfläche spiegelten die gute Stimmung wider.

Zudem stellte der neue Chorleiter der Chorgemeinschaft Altenaffeln seine Unterhaltungqualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Das war ein begeisternder Einstieg in die Jubiläumsfestivitäten des Frauenchores Affen 1964.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare