Publikum tanzt sich warm

+
„The Black Shadows“ standen am Samstagabend auf der Bühne in der Eulengasse und sorgten mit ihrer Musik aus den 60er und 70er Jahren für beste Stimmung unter den Zuhörern. ▪

NEUENRADE ▪ Der Verkehrsverein Neuenrade hatte für Samstagabend wieder zur „Musik in der Gasse“ eingeladen – und wieder einmal trafen die Organisatoren mit der Bandauswahl genau den Geschmack des Publikums.

Die in Neuenrade bereits bekannte Coverband „The Black Shadows“ aus Oldenburg war zu Gast. Mit ihrer Musik aus den 60er und 70er Jahren ließ sie das Publikum die eher kühlen Temperaturen vergessen. Wie schon bei ihrem ersten Besuch in der Hönnestadt vor zwei Jahren sorgte „The Black Shadows“ in der Eulengasse für beste Partystimmung. Das Publikum zeigte sich textsicher und nahm die Gelegenheit zum Tanzen außerdem gerne wahr. Zahlreiche Neuenrader verbrachten so einen stimmungsvollen Abend. Unter sie hatten sich aber auch Zuhörer aus der weiteren Umgebung gemischt – „The Black Shadows“ hat sich in den Jahren ihres musikalischen Wirkens eine Fangemeinde aufgebaut, die eigens zu den Auftritten anreist.

Die sehr gute Stimmung der Besucher tröstete die Veranstalter darüber hinweg, dass die Gasse zwar gut besucht war, aber durchaus noch Platz für mehr Zuschauer geboten hätte. „Bei besserem Wetter wären vielleicht mehr gekommen,“ meinte Dierk Rademacher vom Verkehrsverein Neuenrade, „aber die Besucher, die da waren, sind auf ihre Kosten gekommen.“

Und das in jeder Hinsicht, denn neben der hervorragenden Musik war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der Förderverein der TuS Neuenrade Fußballjugend übernahm – wie schon in den vergangenen Jahren – die Bewirtung der Besucher.

Bis nach Mitternacht begeisterten die Schwarzen Schatten, wie die „The Black Shadows“ übersetzt heißen, ihr Publikum, die mehrere Zugabe forderten – und bekamen. ▪ ast

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare